Viktoria Köln 1904
bwin
SucheTrennstrichTrennstrich

Gegnercheck: Favoriten-Schreck mit furioser Offensive

Viktoria Berlin reist am Freitagabend in den Sportpark Höhenberg (Bild: Vincent Gehrke/Viktoria Berlin)

16.12.2021

Das erste Spiel der Rückrunde ist der Abschluss des Jahres 2021. Die Viktoria trifft Freitag (19 Uhr) im Sportpark Höhenberg auf den Aufsteiger aus der Regionalliga Nordost, die Berliner Viktoria. Im Hinspiel gab es für die Mannschaft von Cheftrainer Olaf Janßen eine unglückliche 1:2-Niederlage. Nun kann sich sein Team für die Pleite rehabilitieren. Marcel Risse feiert Geburtstag, unser Kapitän wird 32 Jahre alt.

Die Vorrunde

Der Aufsteiger startete furios in die Drittligasaison und entpuppte sich als Favoritenschreck. Nach dem Auftaktsieg gegen die Viktoria wurden die Aufstiegsanwärter 1. FC Kaiserslautern und Eintracht Braunschweig jeweils mit 4:0 besiegt. Die Himmelblauen eroberten die Tabellenführung. Erst im vierten Spiel gab es eine knappe 0:1-Niederlage gegen den Halleschen FC. Mit Waldhof Mannheim könnten die Berliner am sechsten Spieltag einen weiteren Favoriten auf den Aufstieg mit 1:0 bezwingen. Ab dem neunten Spieltag ging die Formkurve allerdings stark nach unten. In den letzten elf Partien gab es sieben Niederlagen, drei Unentschieden und lediglich einen Sieg (2:1 gegen BVB). Mit 23 Punkten stehen die Hauptstädter auf Platz 12.

Kader

Sieben Abgänge und neun Neuverpflichtungen – der Transferverlauf der Berliner ist überschaubar. Unter den Spielern, die den Klub verlassen haben, gehören der defensive Allrounder Cimo Röcker (Hertha BSC II), Mittelfeldspieler Mattis Daube (VfB Lübeck) sowie Stürmer Pardis Farcad-Azad (vereinslos), der in der Aufstiegssaison fünf Tore in neun Spielen erzielte. Verpflichtet haben die Himmelblauen dafür sechs Spieler aus diversen Regionalligen sowie drei Nachwuchskicker aus der eigenen Jugend. Im Offensivbereich wurde mit Tolcay Cigerci (VSG Altglienicke) der zweitbeste Torschütze der Regionalliga Nordost verpflichtet (neun Tore in zehn Spielen). Ihm zur Seite stehen wird Stürmer Pasqual Verkamp  (zuvor Carl Zeiss Jena), der ebenfalls aus der RL Nordost kommt. Aus dem Westen wird mit Alexander Hahn ein Innenverteidiger, der zuletzt bei Rot-Weiss Essen Stammspieler war, das himmelblaue Trikot tragen. Ebenfalls könnte den Anhängern der Kölner Viktoria der Torwart-Neuzugang Julian Krahl bekannt vorkommen: Er stand in der letzten Saison in der U 23 des 1. FC Köln zwischen den Pfosten und spielte im Januar dieses Jahres im Testspiel gegen die Höhenberger Jungs.

Spieler im Fokus

Prunkstück der Berliner ist ihre Offensive. Tolcay Cigerci, ehemaliger türkischer U-18-Nationalspieler, ist Berlins Top-Scorer. Bereits sieben Mal war der technisch versierte offensive Mittelfeldspieler erfolgreich. Weitere fünf Treffer leitete er ein. Mit Lucas Falcao hat er einen kleinen und wendigen Spieler neben sich. Der Brasilianer erzielte bereits fünf Treffer und netzte auch beim Hinspielsieg der Berliner gegen unsere Viktoria ein. Der Aufsteiger muss in Höhenberg auf Lukas Pinckert verzichten, der bei der jüngsten 0:3-Niederlage in Meppen wegen wiederholten Foulspiels bereits in der 15. Minute mit Gelb Rot vom Platz musste. Ein herber Verlust, denn Pinckert stand bislang in allen Spielen auf den Platz und erzielte bereits zwei Treffer.

Der Trainer

Benedetto Muzzicato ist mit 43 Jahren auf dem Höhepunkt seiner bisherigen Karriere. Der Trainer aus Bremerhaven spielte in Norddeutschland in jeder Spielklasse zwischen der Regionalliga Nord und der Landesliga Bremen. Als er 2011 zum wiederholten Male beim FC Oberneuland unterschrieb, wurde er kurz darauf gleichzeitig Interimstrainer der Reserve bei dem Regionalligisten. Für mehrere Jahre war er Spieler und Coach zugleich, trainierte den Nachwuchs vom FC Oberneuland oder war Co-Trainer im Jugendbereich von Werder Bremen. Nach dem Ende seiner Spielerkarriere 2015 stattete ihn der FC Oberneuland mit dem Cheftrainerposten aus – und Muzzicato dankte dem abgerutschten Verein, in dem er den Klub souverän aus der sechsten Spielklasse zum Aufstieg verhalf. Über die Stationen TB Uphusen und BSV Schwarz-Weiß Rehden kam Muzzicato letztendlich nach Berlin. Die Himmelblauen verlängerten seinen Vertrag nach dem Aufstieg direkt bis 2023.

Historie

Viktoria Berlin ist ein Verein, der 2013 aus einer Fusion entstand. Die zwei Stammvereine BFC Viktoria 1889 und der Lichterfelder FC waren durchaus bekannte Namen in der Hauptstadt, ohne allerdings in den letzten Jahrzehnten für nationales Aufsehen zu sorgen. Doch vor dem Ersten Weltkrieg gehörte die Viktoria zu den Spitzenvereinen des deutschen Fußballs. In den Jahren 1908 und 1911 gewannen sie die Deutsche Meisterschaft und standen 1907 und 1909 jeweils im Endspiel.

Die Partie in den Medien

Anpfiff des bwin-Top-Spiels ist am Freitag um 19 Uhr im Sportpark Höhenberg. Die Partie wird live und in voller Länge ab 18.30 Uhr auf Magenta Sport zu sehen sein. Dazu werden die Anhänger der Viktoria wie gewohnt über die Social Media Kanäle (FacebookInstagramYoutube und Twitter) auf dem Laufenden gehalten. Unter www.viktoria1904.de/spielticker gibt es zudem einen Liveticker.

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere Nachrichten zu Viktoria Köln finden Sie hier!

Jetzt Tickets sichern! Zum Viktoria-Kartenverkauf geht es hier!

 

 

 


Social Media

Volge uns auf Social Media!