Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Viktoria empfängt Magdeburg am Samstag

Im Hinspiel erzielte Lucas Cueto den Treffer zum 0:2-Endstand bereits nach 17 Minuten (Foto: Jakob Settgast/Viktoria Köln)

27.01.2021

In der 3. Liga geht es derzeit Schlag auf Schlag. Bereits am Samstag (Anpfiff 14 Uhr) empfängt die Viktoria den 1. FC Magdeburg. Das Hinspiel in Sachsen-Anhalt ging mit 2:0 an die Jungs von der Schäl Sick. Nach einem 2:2-Remis bei Wehen Wiesbaden geht es für die Mannschaft von Trainer Daniel Zillken darum, das Ruder nach sieben Spielen ohne Sieg wieder herumzureißen.

„Unterm Strich war es ein gutes Spiel“, resümierte Viktoria-Coach Zillken die Partie in Wiesbaden. Der späte Ausgleich in der 87. Minute durch die Wehener sei „natürlich ärgerlich“, doch „den Matchplan, den wir uns in der kurzen Zeit erarbeitet haben, haben die Jungs sehr gut umgesetzt“, findet der 53-Jährige. „Es war ein Spiel wie ‚Spitz auf Knopf‘. Es hätte in beide Richtungen gehen können.“

Lucas Cueto, der Torschütze zum sehenswerten 2:1, empfand nach der Partie „gemischte Gefühle“. Wiesbaden sei „eine Top-Mannschaft. Schöner wäre es aber gewesen, wenn wir die drei Punkte mitgenommen hätten“, so der Flügelflitzer. Er findet trotzdem, „dass wir einen großen Kampf geliefert haben. Wir haben teilweise richtig guten Fußball gespielt.“

Auf welchen Fußball wir uns nun unter der Leitung von Daniel Zillken einstellen können? Der Coach möchte „grundsätzlich eine Struktur im Spiel und eine hohe Intensität haben“, so Zillken. „Es geht darum, eine gewisse Kompaktheit zu erzeugen“, führt der bisherige Chefscout fort.

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere aktuelle Nachrichten zu Viktoria Köln gibt es hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!