Viktoria Köln 1904
bwin
SucheTrennstrichTrennstrich

NLZ-Ergebnisse KW 46: U19 und U15 schlagen Spitzenreiter!

Kaden Amaniampong (vorne) feiert das 1:0 mit Eray Isik (Mitte) und Romeo Aigbekaen (hinten). (Foto: Besnik Abazaj/Viktoria Köln)

19.11.2022

Was für ein Wochenende für unser NLZ! Am Samstag haben sowohl die A-Junioren, als auch die U15 für Überraschungen gesorgt: Während die U19 daheim den 1. FC Köln schlug (2:0), bereiteten die C-Junioren sich auf den 3:1-Heimsieg gegen Borussia Dortmund vor. Was beide gemein haben: Sie haben überraschend den Spitzenreiter geschlagen! "Riesenleistung und hochverdient", sollte U19-Cheftrainer Marian Wilhelm im Nachgang an den Derbysieg sagen. 

Alle Ergebnisse, Ansetzungen, Interviews und Vieles mehr gibt es auf unseren NLZ-Kanälen auf Instagram und Facebook!

Die U17, die noch unter der Woche den Kreispokal in einem verrückten Spiel gegen den SC Borussia Lindenthal-Hohenlind (4:3) gewonnen hatte, weilte am Samstag in Meerbusch. Beim Niederrheinligisten ging es für die Elf von Martin Grund ins Freundschaftsspiel, 2:2 hieß es am Ende. "Heute haben wir im Vergleich zum Mittwoch wieder ordentlich durchrotiert, sodass alle Spieler im Rhythmus bleiben und Spielpraxis sammeln konnten", sagte Grund im Nachgang. "Mit etwas mehr Konsequenz vor dem Tor hätten wir das Spiel für uns entscheiden können. Heute ging es aber primär darum unsere Spielprinzipien weiter zu automatisieren, was die Jungs ordentlich gemacht haben!"

Getroffen haben für unsere B-Junioren zum 1:1 Altrin Hoti (48.) und zum 2:2 Ajdin Eglenovic (58.). Weiter geht es für den Spitzenreiter der Mittelrheinliga am Sonntag (13 Uhr), dann trifft unsere U17 auswärts auf den SC Fortuna Bonn. 

Aufstellung U17: Oskar Hill - Erdal Emlik, Nathan Kangela, Berat Kocatepe, Levi Labonte - Elyas Aydin, Emre Kovanci, Ajdin Eglenovic - Altrin Hoti, Leon Rashica, Arian Amyn

Bereits am vergangenen Wochenende war unsere U14 in der ehemaligen Bundeshauptstadt aktiv. Beim Bonner SC gewann die Mannschaft von Sebastian Lohr das Testspiel mit 3:0, nachdem das Ligaspiel beim SC Paderborn kurzfristig abgesagt wurde. 

"Riesenleistung und hochverdient": U19 schlägt Spitzenreiter 1. FC Köln

Derbysieger! Mit 2:0 schlägt die U19 von Viktoria Köln den 1. FC Köln am Samstagmittag. Kaden Amaniampong (51.) und Romeo Aigbekaen (55.) trafen gegen den Bundesliga-Ersten, der auf Kunstrasenplatz II des Sportpark Höhenbergs gegen eine sehr leidenschaftliche Viktoria wenig Chancen hatte. "Über die gesamte Spielzeit ist der Sieg hochverdient", sagte Marian Wilhelm nach Abpfiff.

Ausgangslage: Zuletzt verloren die A-Junioren der Viktoria gegen den MSV Duisburg und Preußen Münster (jeweils 0:1), Wilhelm sah aber schon gegen den MSV eine dominante Viktoria, die sich nicht belohnt hatte. Die Geißböcke indes gingen als Tabellenführer in die Partie in Höhenberg, acht von neun Spielen gewannen die Linksrheinischen.

Personal: Wilhelm nahm gegen den FC nur einen Wechsel im Vergleich zum Duisburg-Spiel vor: Romeo Aigbekaen kam für Fabrizio Fili auf die rechte Außenbahn. Damit sollte der Trainer rechtbehalten.

Spielverlauf: Mit einer ganz breiten Brust ging die Wilhelm-Elf in das Derby, von Minute eins an hellwach stellten die Höhenberger die Gäste vor große Probleme. Mit viel Ballbesitz und einer noch größeren Pressingresistenz ließen die Jungs von der Schäl Sick den FC viel laufen und kamen durch Luca de Meesters Schuss an die Latte (13.) und Abschlüssen von Eray Isik (15.) und Romeo Aigbekaen (23.) zu guten Chancen in Hälfte eins. Es ging torlos in eine 30-minütige Halbzeit, nach Wiederbeginn dauerte es nicht lange bis zur Viktoria-Führung: Eine von Kapitän Kian Assadollahi in den Sechzehner gebrachte Ecke kam perfekt auf den Kopf von Kaden Amaniampong, der Innenverteidiger versank den Kopfball eiskalt im Netz. Doch damit waren die Viktorianer nicht zufrieden und setzten noch einen drauf. Luca de Meester wurde im Strafraum gelegt, der Unparteiische zeigte auf den Punkt, von dort aus traf Romeo Aigbekaen zum 2:0. Auch nach der Führung blieb die Viktoria dominant, der 1. FC fiel noch durch einen Platzverweis auf (81.). Im Anschluss passierte wenig, im Kreis feierten sich die Jungs von Marian Wilhelm als Derbysieger!

Aufstellung: Juri Schüchter - Salvatore Giambra, Kaden Amaniampong, Zoumana Keita, Jonah Sticker - Kian Assadollahi (71. Kaan Karaduman), Eray Isik - Romeo Aigbekaen, Luca de Meester (90 +3. Berat Gediktas), Koray Örgün (71. Fabrizio Fili) - Josia Walther (89. Joel Udelhoven)

Stimme zum Spiel: "Insgesamt haben wir hochverdient gewonnen", sagte Cheftrainer Marian Wilhelm nach Abpfiff. "Es war vor allem wichtig, dass wir heute dabeigeblieben sind. Letzte Woche wurden wir durch einen Standard ganz bitter bestraft, heute machen wir nach Standard das 1:0. Insgesamt haben wir heute wieder viele Riesenchancen liegengelassen, über die gesamte Spielzeit ist der Sieg hochverdient! Ich bin sehr, sehr stolz, dass unsere Jungs immer weiter an unser Spiel geglaubt haben. Auch nach dem 2:0 haben wir weiter gemacht, tollen Vussball gespielt. Riesenleistung und hochverident!"

Ausblick: In zwei Wochen geht es für unsere A-Junioren gegen das nächste Spitzenteam: Am 3. Dezember (11 Uhr) tritt unsere U19 im Ulrich-Haberland-Stadion bei Bayer Leverkusen an, bevor es dann in die Bundesliga-Winterpause geht.

Alle Ergebnisse, Ansetzungen, Interviews und Vieles mehr gibt es auf unseren NLZ-Kanälen auf Instagram und Facebook!

Viktoria – das steht für Vussball! 

Weitere aktuelle Nachrichten zu Viktoria Köln findet ihr hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!