Viktoria Köln 1904
bwin
SucheTrennstrichTrennstrich

3:0 - doppelter Becker schießt Viktoria ins Pokal-Viertelfinale

Joker André Becker sorgte in Halbzeit 2 für den Dosenöffner (Foto: Besnik Abazaj/Viktoria Köln)

19.11.2022

Es ist vollbracht: Viktoria hat auch das letzte Pflichtspiel des Jahres gewonnen, siegte im Bitburger-Pokal mit 3:0 beim Mittelrheinligisten FC Pesch und steht damit im Viertelfinale. Seit dem Erstrundensieg beim FC Hennef hat das Team damit sechs Spiele nacheinander gewonnen.

Jamil Siebert und Niklas May sind auf DFB-Reise, Christoph Greger war nach seinem Platzverweis vom Hennef-Spiel gesperrt, Paco Koronkiewicz erkrankt - so musste Janẞen seine Abwehr auf dem Pescher Kunstrasen neu formieren: Er tat dies mit Moritz Fritz und Daniel Buballa neben Lars Dietz in der Dreier-Abwehr, Florian Heister übernahm die rechte Außenbahn.

Im Tor durfte Elias Bördner ran, doch seine Vorderleute sorgten dafür, dass er zunächst nicht wirklich eingreifen musste. Es entwickelte sich ein typisches Pokalspiel, das die Viktoria dominierte, ohne aber den notwendigen Punch zu setzen. Kurz vor der Pause stürmte Peschs Mittelstürmer Iskender Papazoglu sogar in Richtung Viktoria-Tor, schoss aber schließlich links an diesem vorbei - Janßens Defensive reklamierte heftig auf Handspiel, doch Schiedsrichter Ivan Mrkalj hatte laufen lassen.

Nach einem Doppelwechsel in der Halbzeit wurde der Bann dann zügig gebrochen: Der eingewechselte André Becker umkurvte nach Vorarbeit von David Philipp Torwart Oliver Henry Yates und schon zur Viktoria-Führung ein (51.). Moritz Fritz köpfte nur sechs Minuten später nach Flanke von Philipp zum 2:0 ein und sorgte damit bereits für die Vorentscheidung. 

Ilhan Altuntas kam in der Schlussphase noch zu seinem Saisondebüt, Becker traf nach Vorarbeit des ebenfalls eingewechselten Seokju Hong mit seinem zweiten Treffer zum 3:0-Endstand.

Damit ist das Pflichtspiel-Jahr für Janßens Team beendet, Urlaub gibt es jedoch erst ab 10. Dezember, damit die Winterpause nicht zu lang wird.

Viktoria Köln: Elias Bördner - Lars Dietz (82. Ilhan Altuntas), Moritz Fritz, Daniel Buballa - Florian Heister, Patrick Sontheimer, Simon Handle - Simon Stehle (46. André Becker), David Philipp (68. Hamza Saghiri), Luca Marseiler (46. Kevin Lankford) - Robin Meißner (68. Seokju Hong)

Tore: 0:1 André Becker (51.), 0:2 Moritz Fritz (57.), 0:3 André Becker (86.)

Die Tore im Video findet ihr auf unserem Instagram-Kanal!

Viktoria – das V steht für Vussball! 

Weitere aktuelle Nachrichten zu Viktoria Köln findet ihr hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!