Viktoria Köln 1904
bwin
SucheTrennstrichTrennstrich

Ausgezeichnet: Viktoria-NLZ erhält Fairplay-Preis des FVM

(v.l.n.r.:) FVM-Präsident Christos Katzidis, Assistent NLZ-Leitung Thomas Skropke, Administrativer Leiter des NLZ Yannik Hohmann, Staffelleiter Bitburger-Pokal Markus Müller (Foto: FVM)

08.09.2022

Fairness wird belohnt: Viktoria Köln hat den Fairplay-Preis des Fußball-Verbands Mittelrhein (FVM) erhalten. Die U16 belegte in der vergangenen Saison Platz fünf im Jugendbereich und darf sich neben einer Prämie auch über eine Trophäe freuen. Diese wurde am 19. August bei der FVM-Saisoneröffnung von Verbands-Präsident Christos Katzidis und dem Staffelleiter Bitburger-Pokal, Markus Müller, in Königsdorf übergeben.

In 18 Spielen sahen Spieler und Offizielle der Viktoria-U16 gemeinsam 15 Gelbe Karten und bekamen nicht einen Platzverweis. Mit einer Quote von 0,83 haben sich die Höhenberger Jungs Platz fünf im Jugendbereich verdient. Hinter den U16-Mannschaften des FV Wiehl und des FC Hennef, den A-Junioren aus Heiligenhausen sowie der U16 des SC Borussia Lindenthal-Hohenlind belegte die Viktoria gemeinsam mit den A-Junioren von Bergfried Leverkusen Platz fünf.

„Fairplay wird in unserem NLZ auf und neben dem Platz großgeschrieben“, erklärt Thomas Skropke, Assistent der NLZ-Leitung. „Wir bilden nicht nur Vussballer, sondern in erster Linie Menschen aus.“ Mit dem Fairplay-Preis 2022/23 hat das Viktoria-NLZ nun drei solcher im Trophäenschrank stehen: Bereits 2018/19 bekam der Klub von der Schäl Sick die Auszeichnung für das Fairplay der C-Junioren, sowie 2016/17 für die B-Junioren verliehen.

Viktoria – das V steht für Vussball! 

Weitere aktuelle Nachrichten zu Viktoria Köln findet ihr hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!