Viktoria Köln 1904
bwin
SucheTrennstrichTrennstrich

NLZ-Ergebnisse KW 35: U17 gewinnt Auftakt, Schalke zu groß für A-Junioren

Die U19 um Verteidiger Jonah Sticker hatte mit Vize-Meister Schalke zu kämpfen (Foto: Besnik Abazaj/Viktoria Köln)

05.09.2022

Nun sind auch die B-Junioren in die neue Ligasaison gestartet: Gegen den SC Borussia Lindenthal-Hohenlind gewannen die Schützlinge das erste Spiel der Mittelrheinliga, nachdem der FVM den Spielmodus angepasst und die neue Saison gestartet hat. Aber auch U15 und U16 waren am Wochenende siegreich.

Gegen den SV Deutz 05 II gewannen die Jungs von Pietro Schiavo mit 3:2. Damit hat die U16 in der Bezirksliga die ersten beiden Spiele gewonnen und folglich sechs Zähler eingefahren. Die gleiche Punkteanzahl hat die U15 auf dem Konto. In der Regionalliga steht die Arndt-Mannschaft nach dem 4:1-Auswärtserfolg beim SV Rödinghausen auf Platz fünf mit 8:8 Toren.

Die U17 hingegen durfte am Samstag daheim ran, Gegner war, wie im Testspiel sieben tage zuvor, der SC Borussia Lindenthal-Hohenlind. Nachdem die Gäste von der anderen Rheinseite zunächst mit 1:0 in Führung gingen, glich Außenverteidiger Mikail Alkan kurz vor Schluss von Durchgang eins zum 1:1 aus. Nach einer drückenden zweiten Halbzeit sorgte Azem Memeti in der Nachspielzeit kurios für den späten 2:1-Siegtreffer. Ihr wollt die Tore sehen? Dann checkt unseren NLZ-Instagram und Facebook-Kanal ab, dort könnt findet ihr neben den beiden U17-Toren weitere interessante Sachenaus unserem Nachwuchsleistungszentrum und seid immer auf dem neuesten Stand!

U19: Konsequenter Vize-Meister schlägt Viktoria 3:1

Am 4. Spieltag der A-Junioren Bundesliga-West ging es für unsere U19 ins altehrwürdige Parkstadion auf Schalke. Nachdem der Vorjahres-Vize-Meister in Halbzeit eins bereits mit 3:0 in Führung ging, verkürzte Josia-Levi Walther wenige Minuten vor Schluss zum 1:3-Endstand.

Ausgangslage: Für die Viktoria war es nach den Spielen gegen den VfL Bochum (0:2), RW Oberhausen (2:1) und Mönchengladbach (0:2) die dritte Partie der A-Junioren Bundesliga-West 2022/23. Schalke, im vergangenen Jahr noch Vize-Meister der Weststaffel, hatten in der Woche zuvor spielfrei. Nachdem die Jungs von trainer-Ikone Norbert Elgert den Auftakt gegen Rivalen Borussia Dortmund mit 1:3 verloren hatten, holten sie im heimischen Parkstadion gegen Rot-Weiss Essen die ersten drei Punkte (5:0)

Personal: Im Vergleich zur vorangegangenen Partie gegen Borussia Mönchengladbach veränderte Marian Wilhelm seine Startaufstellung einmal: Für Enno Lang rückte Joel Udeloven in die erste Elf, wodurch Salvatore Giambra wieder auf die linke Außenverteidigerposition rückte. Joel Udelhoven bekleidete wie gewohnt die Sechs.

Spielverlauf: Das Spiel nahm früh die Richtung an, die sie in der ersten Halbzeit auch behalten sollte. Die Knappen zeigten, warum sie als Favorit in die Partie gingen und trafen früh sehenswert zum 1:0: Nach einer Hereingabe in die Mitte kam Schalke-Stürmer Keke Topp ungedeckt unweit des Kölner Kastens zum Seitfallzieher und sorgte für die frühe Führung (11.), die er selbst mit einem Doppelpack fünf Minuten später auf 2:0 erhöhen konnte (16.). In der Folge viele Abschlüsse der Gastgeber, darunter ein Distanzschuss, bei dem der Querbalken zunächst das 3:0 verhinderte. Das ließ aber nicht lange auf sich warten, kurz vor der Halbzeitpause traf Schalke durch Nedzhib Hadzha erneut (40.) So ging es mit drei Toren in die Kabinen.

Aus dieser kamen die Viktorianer mit drei personellen Veränderungen zurück: Rexhep Ajdari, Koray Örgün und Fabrizio Fili kamen für Ramez Masry, Romeo Aigbekaen und Joel Udelhoven neu in die Partie und fortan die Viktoria die bessere Mannschaft. Schalke kam bis auf wenige Ausnahmen selten vor den Kasten von Juri Schüchter, sondern musste in weiten Teilen dem Kölner Ballbesitz hinterherlaufen. Nachdem Marian Wilhelm noch Enno lang und Hassan Ali für Salvatore Giambra und Luca de Meester aufs Feld brachte, fiel auch der erste und einzige Treffer der Viktoria: Per Strafstoß traf Stürmer Josia-Levi Walther sieben Minuten vor Schluss und markierte damit den 3:1-Endstand.  (83.)

Aufstellung: Juri Schüchter – Jonah Sticker, Kaden Amaniampong, Ramez Masry (46. Rexhep Ajdari), Salvatore Giambra (77. Enno Lang) – Joel Udelhoven (46. Fabrizio Fili), Kian Assadollahi – Romeo Aigbekaen (46. Koray Örgün), Eray Isik, Luca de Meester (79. Hassan Ali) – Josia-Levi Walther

Tore: 1:0 Keke Topp, 2:0 Keke Topp, 3:0 Nedzhib Hadzha, 3:1 Josia-Levi Walther

Ausblick: Die A-Junioren Bundesliga-West wird nun für einen Monat unterbrochen. Weiter geht es, nachdem die Wilhelm-Elf im September einige Testspiele bestreiten wird, am 2. Oktober daheim gegen Rot-Weiss Essen (11:00 Uhr)

Viktoria – das V steht für Vussball! 

Weitere aktuelle Nachrichten zu Viktoria Köln findet ihr hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!