Viktoria Köln 1904
bwin
SucheTrennstrichTrennstrich

Gegnercheck: Dynamo startet Neu-Anfang für Rückkehr ins Unterhaus

War schon vor zwei Jahren im Duell mit Dresden dabei: Patrick Koronkiewicz (Foto: Jakob Settgast/Viktoria Köln)

11.08.2022

Heimspiel Nummer zwei für die Viktoria: Nach dem 4:1 bei Rot Weiss Essen am Dienstagabend empfangen wir am Samstag zum Abschluss der Englischen Woche Aufstiegsfavorit Dynamo Dresden. Hier gibt’s die wichtigsten Infos zum Gegner.

Ambitionen: Dynamo ist nicht gekommen, um zu bleiben. Nach dem Abstieg aus Liga zwei peilt Dresden den direkten Wiederaufstieg an. So wie in der Saison 2020/21: Damals machte man nach zuvor vier Jahren Zweitklassigkeit die sofortige Rückkehr als Drittligameister mit 75 Punkten und 61:29 Toren perfekt. Nach dem Zweitligaabstieg 2014 brauchte Dynamo zwei Spielzeiten in Liga drei für die Rückkehr.

Trainer: Mit der Rückkehr ins Bundesligaunterhaus ist mit Markus Anfang (48) ein Kölner Chefcoach beauftragt. Anfang trainierte zuvor Holstein Kiel (2016-2018), den 1. FC Köln (2018/19), Darmstadt 98 (2020/21) und Werder Bremen (Juni bis November 2021). „Es ist eine spannende und herausfordernde Aufgabe“, erklärte Anfang bei seiner Vorstellung im Juni.

Kader: Die Angreifer Ransford Königsdörffer (20) und Christoph Daferner (24) hatten gültige Verträge für die 3. Liga und konnten somit Gewinnbringend transferiert werden. Die Verkäufe zum HSV bzw nach Nürnberg brachten insgesamt mehr als zwei Millionen Euro ein. Die beiden Mittelstürmer wurden durch Manuel Schäffler (33/kam aus Nürnberg) und Rückkehrer Stefan Kutschke (33 /Ingolstadt), der in der Zweitligasaison 2016/17 in 32 Spielen 16 Treffer für Dynamo erzielte, mit erfahrenen Profis ersetzt. Davon abgesehen sind nur zwei weitere der insgesamt 16 Zugänge älter als 23 Jahre, unter anderem der beim 1. FC Köln ausgebildete Torwart Sven Müller (26/zuletzt Hallescher FC).

Form: Dynamo konnte nach dem 3:4 gegen 1860 München zum Saisonstart am zweiten Spieltag mit dem 2:0 im Ostderby beim Halleschen FC eine fast achtmonatige Sieglosserie beenden. Zuvor war der letzte Dreier am 17. Spieltag der letzten Zweitligasaison (12. Dezember 2021) beim 1:0 in Aue gelungen. In der Englischen Woche gewann Dresden sein Heimspiel gegen den SC Verl mit 2:0.

Bilanz: Beide Teams duellierten sich bislang erst zweimal in Liga drei. Beide Spiele in der Saison 2020/21 gewannen die Sachsen. Im Dezember 2020 hieß es im Sportpark Höhenberg trotz zweimaliger Führung durch Lucas Cueto am Ende 2:4 aus Kölner Sicht. Das Rückspiel in Dresden gewann Dynamo mit 2:0.

Tickets: Karten für das Spiel sind noch erhältlich. Diese gibt es dienstags bis freitags von 14 bis 17 uhr in der Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg, sowie online unter www.viktoria-tickets.de.

Das Spiel in den Medien: Anpfiff der Partie zwischen Viktoria Köln und Dynamo Dresden ist am Samstag um 14:00 Uhr im Sportpark Höhenberg. Für alle, die zu Hause mitfiebern wollen, wird das Spiel ab 13:45 Uhr live bei Magenta Sport übertragen. Über unsere Social-Media-Kanäle (FacebookInstagramTwitterYouTube) werden unsere Viktorianer ebenfalls auf dem Laufenden gehalten. Und für jeden, der Vussball lieber hört als sieht oder liest, für den geht unser Vussballradio Schäl Sick ab 13:50 Uhr mit Besnik und Daniel an den Mikrofonen live auf Sendung.

Viktoria – das V steht für Vussball! 

Weitere aktuelle Nachrichten zu Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!