Viktoria Köln 1904
bwin
SucheTrennstrichTrennstrich

Lars Dietz: „Wir müssen uns vor niemandem verstecken“

Ist seit Sommer zurück auf der Schäl Sick: Lars Dietz (Foto: Besnik Abazaj/Viktoria Köln)

20.07.2022

Vor dem Ligaauftakt gegen den SV Waldhof Mannheim am Samstag (14:00 Uhr) haben wir mit Lars Dietz gesprochen. Der Neuzugang spricht im Interview über seine Rückkehr nach Köln, die neue Mannschaft, die Vorbereitung und den SV Waldhof als kommenden Gegner.

Hallo Lars, schön dass du wieder da bist. Seit ein paar Wochen bist du nun zurück in Köln. Wie war die erste Zeit nach der Rückkehr für dich?

Lars: Es war nicht schwer für mich, mich hier wieder einzuleben. Dadurch, dass ich die Umgebung durch meine erste Zeit hier bei der Viktoria kenne, war es für mich wenig Neues auf das ich mich einstellen musste. Dazu hat mich auch die Mannschaft gut aufgenommen und es mir nochmal leichter gemacht. So kann man gut in die nächsten Wochen gehen!

Was hat sich denn seit der Saison 2019/20, als du bereits hier in Höhenberg aktiv warst, verändert?

Lars: Vor allem in der Infrastruktur tut sich bei der Viktoria stetig etwas. Ein weiterer Trainingsplatz ist gerade in der Mache, ein neues VIP-Zelt wird aufgebaut, der Kraftraum ist neu. Natürlich ist auch die Mannschaft eine neue, das ist völlig normal. Dennoch ist das hier für mich keineswegs fremd. Das drum herum passt für mich sehr gut hier.

Du hast die Veränderungen innerhalb der Mannschaft bereits angesprochen. Mit einem relativ großen und jungen Kader geht es in die neue Saison. Wie bewertest du das als Neuzugang?

Lars: Hier ist eine echte Mannschaft zusammengewachsen. Früher war die Verantwortung hier auf wenige Schultern verteilt, vor allem natürlich auf Mike (Wunderlich, Anm. d. Red.). Heute übernehmen viele Einzelne Verantwortung. Das ist gerade für den Mannschaftszusammenhalt immer sehr wichtig.

Hinter euch liegen nun harte Wochen mit Trainingslager, Testspielen usw. Welches Fazit würdest du unter die Saisonvorbereitung ziehen?

Lars: Ich denke es ist immer gut, wenn man eine intensive Vorbereitung hat. Wir haben auf jeden Fall nicht zu wenig gemacht diesen Sommer. 3 Trainingseinheiten täglich sind nicht gerade wenig, aber damit ist die Mannschaft auch bereit für die neue Spielzeit. Wir sind in allen Bereichen gut auf das vorbereitet, was uns erwartet. Gerade athletisch sind wir sicherlich auf Top-Niveau, wir müssen uns vor niemandem verstecken.

Nicht verstecken müsst ihr euch auch vor Waldhof, auch wenn die Mannheimer sich im Sommer gut verstärkt haben. Was für einen Gegner erwartest du am Samstag im Carl-Benz-Stadion?

Lars: Waldhof ist natürlich eine Mannschaft, die immer oben mitspielen will. Aber auch wir wollen in dieser Saison erfolgreichen Vussball spielen. Für uns sollte da das Ziel sein, frühzeitig nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Aber ich bin natürlich gespannt, wie Mannheim am Samstag auftritt. Dort herrscht immer eine gute Kulisse, es sind immer viele Fans vor Ort. Das wird uns aber nicht aus der Bahn werfen, immerhin haben wir eine Drittliga-erfahrene Mannschaft. Die Jungs wissen, was auf sie zukommen wird, das wird niemanden überraschen.

Im vergangenen Jahr konnten wir auch schon drei Punkte aus Mannheim mitnehmen. Was denkst du ist Erfolgsrezept für Samstag?

Lars: Das wichtigste ist immer, kompakt zu stehen und wenig zuzulassen. Das ist die Basis. Gerade in den ersten Minuten kommt es darauf an, dass jeder auf dem Rasen mit Viktoria-Trikot ein gutes Gefühl für das Spiel bekommt. Aber wir wollen den Gegner auch ärgern, Nadelstiche setzen mit guten Offensivaktionen. Wir wollen dem Tor von Waldhof schnell näherkommen, wollen ein, zwei, vielleicht auch drei Tore erzielen um am Ende mit drei Punkten wieder nach Hause zu kommen.

Ihr wollt beim Spiel in Mannheim dabei sein? Dann könnt ihr euch Tickets in unserer Geschäftsstelle im Sportpark Höhenberg sichern. Diese hat immer dienstags bis freitags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Viktoria – das V steht für Vussball! 

Weitere aktuelle Nachrichten zu Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!