Viktoria Köln 1904
bwin
SucheTrennstrichTrennstrich

Der nächste Neue: Simon Stehle bringt Flügel-Power

Bereits im Trainingslager in Oberstaufen eingetroffen: Neuzugang Simon Stehle (Foto: Arno Schmitz/Viktoria Köln)

23.06.2022

Top-Geschwindigkeit für die Höhenberger Flügel – eine weitere Verstärkung der Kölner Viktoria ist im Teamhotel evviva in Oberstaufen eingetroffen und wird am Donnerstagnachmittag eine erste individuelle Trainingseinheit absolvieren: Simon Stehle wechselt für ein Jahr auf Leihbasis von Hannover 96 auf die Schäl Sick. Der 20-Jährige war in der vergangenen Saison an den 1. FC Kaiserslautern verliehen worden und legte das entscheidende Tor in der Aufstiegsrelegation für die Pfälzer vor. In Köln soll der gebürtige Spanier nun weiteres Tempo entfachen.

Geboren in Valladolid, aufgewachsen auf Gran Canaria, verbrachte Simon Fabio Stehle, Sohn eines deutschen Vaters und einer kolumbianischen Mutter, seine Jugendzeit bei Atlético Madrid und UD Levante, ehe es ihn 2017 zu Hannover 96 zog. In der Saison 2019/20 sorgte der Flügelspieler in 13 U19-Bundesliga-Spielen für 18 Torbeteiligungen und wurde im Februar 2020 mit seinem Zweitliga-Debüt belohnt, bei dem er prompt traf. Bei seiner Leihe zum FCK konnte er dann erstmals Erfahrung in der 3. Liga sammeln.

Cheftrainer Olaf Janßen: „Es herrscht große Freude bei uns allen, dass Simon Stehle sich für uns entschieden hat. Wir waren schon sehr früh mit ihm in Kontakt und haben uns wirklich große Mühe gegeben, ihn von unserem Weg zu überzeugen. Toll, dass es geklappt hat. Simon hat sicherlich gerade in der Schlussphase in Kaiserslautern sehr gute Leistungen gebracht, er hatte in den Relegationsspielen nach seinen Einwechslungen einen entscheidenden Anteil am Aufstieg. Er ist ein junger Spieler mit großem Entwicklungspotenzial, verfügt aber jetzt schon über enorme Kraft, Power und Dynamik. Er ist unheimlich schnell und im Angriff sehr flexibel einzusetzen, kann über die rechte und auch die linke Seite kommen, auch als hängende Spitze agieren. Damit passt er hervorragend in das Profil, das wir gesucht haben. Wir freuen uns sehr. Herzlich willkommen hier bei uns in Oberstaufen und dann auch in Höhenberg.“

Mittwochmorgen Vertragsverlängerung samt Leih-Deal in Hannover, mittags zur medizinischen Untersuchung nach Köln, anschließend zur Verabschiedung nach Kaiserslautern. Am frühen Donnerstagmorgen ging es dann mit dem Zug nach Ulm, wo er von Viktoria-Teammanager Markus Lützler abgeholt und nach Oberstaufen gefahren wurde, wo die letzten Formalitäten erledigt wurden.

Simon Stehle präsentierte sich bei der Ankunft im Teamhotel trotz Anreisestress gut gelaunt und voller Tatendrang: „Ich freue mich, hier zu sein. Ich habe nur Gutes von der Viktoria gehört, nicht zuletzt von Mike Wunderlich, mit dem ich in Kaiserslautern zusammengespielt habe. Die Gespräche mit allen Verantwortlichen sind sehr gut gelaufen, sehr positiv. Ich habe bei meiner Entscheidung für die Viktoria auf mein Bauchgefühl gehört. Jetzt freue ich mich auf die neuen Kollegen und die neue Saison.“

Viktoria – das V steht für Vussball! 

Weitere aktuelle Nachrichten zu Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!