Viktoria Köln 1904
bwin
SucheTrennstrichTrennstrich

0:1 – U 19 verliert Testspiel gegen den 1. FC Köln

Luca de Meester (links) und seine Mitspieler gaben 100 Prozent gegen die Geißböcke [Foto: Jakob Settgast/Viktoria Köln]

26.03.2022

Unsere A-Junioren unterliegen im Testspiel gegen den 1. FC Köln mit 0:1 (0:0). In einer ausgeglichenen Partie mit Chancen auf beiden Seiten war es ein Eigentor von Thomas Wycisk (72.), das für den Endstand sorgte.

Ausgangslage: Die Viktoria überbrückt die mehrwöchige Pause in der A-Junioren Bundesliga West mit Testspielen gegen andere Bundesligisten. Nachdem man in der letzten Woche gegen den MSV Duisburg mit 2:3 verlor, wollte die Mannschaft von Coach Marian Wilhelm gegen die Geißböcke ein besseres Ergebnis einfahren. Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams waren allerdings die Linksrheinischen Sieger gewesen: Mit 1:5 erlebte die Viktoria ihre höchste Niederlage in dieser Bundesligasaison beim 1. FC Köln.

Personal: Die Viktoria reiste mit dem gesamten Kader an, es war klar, dass die Mannschaft in der zweiten Hälfte komplett ausgetauscht werden würde.

Spielverlauf: Viktoria presste von Beginn an und versuchte, die Gastgeber nicht ihr Spiel aufziehen zu lassen. Diese probierten es mit hohen Bällen, doch die Viktoria hatte die Lufthoheit, allen voran Innenverteidiger David Kubatta. Die erste richtige Torchance hatte der Klub von der Schäl Sick in der 17. Minute: Ben Hompesch flankte von links in den Strafraum, wo Seokju Hong zum Kopfball hochstieg – leider verfehlte er das Tor. Doch die Viktoria hatte nun ihre stärkste Phase des Spiels, schnürte die Geißböcke in der eigenen Hälfte ein und kam zu Abschlüssen durch Salvatore Giambra (20.) und Joel Vieting (22.).

Nach einer halben Stunde entwickelten die Gastgeber mehr Gefahr und ließen Viktoria-Torhüter Jakob Brambach fliegen: Nach super Zuspiel von Max Finkgräfe prüfte Vladimir Fratea den Schlussmann, doch Brambach konnte die Kugel aus dem Winkel kratzen (32.). Die Gastgeber hatten nun drei Ecken in unter drei Minuten, doch die Viktoria antwortete mit einem wunderbaren Konter. Luca de Meester war bereits in den Strafraum eingedrungen, da wurde er gefoult (36.). Der Unparteiische Dominik Mynarek entschied allerdings nicht auf Strafstoß. Dann kam es zur bittersten Szene des Spiels: In der 39. Spielminute kam der Torwart der Hausherren Max Hagemoser nach einem Luftzweikampf gegen Hong unglücklich auf und musste ausgewechselt werden. Obwohl die Viktoria nochmal alles nach vorne warf, ging es torlos in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Hälfte brachte Wilhelm Torwart Juri Schlüchter für Brambach und Eliot Albert für Seokju Hong. Nur wenige Minuten später kamen neun weitere Spieler auf das Feld, was in der Folge den Spielfluss der Viktoria störte. Das Spiel wurde nun mehr von schönen Einzelaktionen und kreativen Ideen geprägt, Abschlüsse waren auf beiden Seiten nun aber Mangelware. So war es sinnbildlich, dass der einzige Treffer des Tages durch ein Eigentor fiel: Nach einer flachen Hereingabe von der rechten Seite rutschte der eingewechselte Innenverteidiger Thomas Wycisk in den Ball und bugsierte ihn so unglücklich am herauseilenden Schlüchter vorbei ins Tor (72.).

In der Schlussviertelstunde erhöhte die Viktoria ihren Körpereinsatz, allerdings fehlte der entscheidende Pas, um einen guten Abschluss zu kreieren. So blieb es bei der 0:1-Niederlage für die Viktoria, die erneut nicht gegen den Stadtrivalen von der linken Seite des Rheins gewinnen konnte.

Ausblick: Am kommenden Sonntag gastiert die U 19 bei Kickers Offenbach (13 Uhr) für ein weiteres Testspiel. Das nächste Pflichtspiel folgt in der Woche darauf, dann muss man sich im Pokal gegen den Bezirksligisten JFV Bördeland Vettweiss behaupten (Mittwoch, 19 Uhr).

Stimme zum Spiel: „Das war ein super Test! Genau das, was wir auf den Platz bringen wollten, haben wir auch gezeigt. Auch wenn wir komplett gewechselt haben, waren alle Jungs auf den Punkt da und haben über 90 Minuten 100 Prozent gegeben. Und das gegen eine der besten Mannschaften der Liga. Das hat Spaß gemacht heute“, so Viktoria-Coach Marian Wilhelm nach dem Abpfiff.

Aufstellung Viktoria Köln: Jakob Brambach (45. Juri Schlüchter) – Salvatore Giambra (53. Prence Mvutu), David Kubatta (53. Rexhep Ajdari), Ilhan Altuntas (53. Thomas Wycisk), Oualid Mhamdi (53. Brandon Kanzi) – Benjamin Hemcke (53. Calvin Mockschan), Murat Aydin (53. Kian Assadollahi) – Ben Hompesch (53. Fabio Schmidt), Joel Vieting (53. Fabrizio Fili), Luca de Meester (53. Jay Mbayabu) – Seokju Hong (45. Eliot Albert)

Tore: 0:1 Thomas Wycisk ET (72.)

Zuschauerinnen und Zuschauer: 50

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere Nachrichten aus dem Nachwuchsbereich von Viktoria Köln gibt es hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!