Viktoria Köln 1904
bwin
SucheTrennstrichTrennstrich

Gegnercheck: Eintracht trotz Umbruchs in der Erfolgsspur

Jubelt die Viktoria auch gegen Braunschweig? (Bild: Besnik Abazaj/Viktoria Köln)

10.12.2021

Schnell wieder hoch. Den Zweitligaabstieg als Betriebsunfall deklarieren und den sofortigen Wiederaufstieg anstreben. Nicht so bei Eintracht Braunschweig. Die Niedersachsen erklärten im vergangenen Sommer, dass eine sofortige Rückkehr nach dem Zweitligaabstieg nicht zwingend notwendig sei. Jetzt stehen sie auf Platz zwei, haben in den letzten neun Spieltagen 17 Punkte gesammelt, gewannen zuletzt eindrucksvoll 5:0 gegen den SV Meppen und wollen ihre Serie Samstag (Anpfiff: 14 Uhr) in Höhenberg gegen die Viktoria fortsetzen.

Bisherige Saison: In der ersten DFB-Pokalhauptrunde musste sich die Eintracht nur knapp mit 1:2 dem Hamburger SV geschlagen geben. In der Liga gab es im ersten Spiel auf dem Betzenberg ein 0:0 gegen Kaiserslautern. Anschließend zu Hause eine 4:0-Packung gegen den Aufsteiger Viktoria Berlin. Es folgten drei Siege in Serie, zwei Unentschieden und anschließend eine überraschende 2:3-Pleite gegen den MSV Duisburg. In den restlichen sieben Partien gab es fünf Siege, nur gegen Wiesbaden (1:2) und dem 1. FC Magdeburg (0:2) mussten sich die Niedersachsen geschlagen geben.

Kader: Nach dem Abstieg aus der 2. Liga gab es bei der Eintracht den großen Umbruch.  Man trennte sich von 18 Spielern und holte 16 neue Akteure. Außerdem stieß auch Michael Schultz, den Braunschweig auf Leihbasis an Viktoria Köln abgegeben hatte, dazu. Der Abwehrspieler konnte sich auf Anhieb einen Stammplatz erkämpfen und ist der Garant dafür, dass der Traditionsklub lediglich 18 Gegentreffer kassieren musste.

Der Kapitän: Jasmin Fejzic ist nicht nur die Nummer eins im Tor der Eintracht, der 35 jährige Routinier führt die Mannschaft auch als Kapitän auf den Platz. Mit jetzt über 200 Pflichtspielen für Braunschweig gehört der Torwart, der aus Bosnien-Herzegowina stammt, quasi zum Inventar. Fejzic absolvierte ein Spiel für die bosnische Nationalmannschaft und bestritt 165 Zweitligapartien. Der 1,98-Meter-Hüne stand in dieser Saison in jeder Partie der Braunschweiger über die volle Spiellänge im Tor und kassierte erst 18 Gegentreffer. Er gehört zu den besten Keepern der 3. Liga.

Der Torjäger: Lion Lauberbach erzielte in 14 Spielen sieben Treffer und assistierte bei zwei weiteren Toren. Im Schnitt brauchte der Torjäger 163 Minuten, um einzunetzen. 225.000 Euro Ablöse zahlten die Braunschweiger, um den beidfüßigen Offensivmann von Holstein Kiel zu verpflichten. Die weiteren 26 Tore der Eintracht teilen sich 12 Spieler. Eindrucksvoller Beleg dafür, wie ausgeglichen der Kader besetzt ist. 

Der Trainer: Michael Schiele stieg in der Saison 2019/2020 mit den Würzburger Kickers in die Zweite Bundesliga auf. Trotz des großen Erfolges wurde der 43-Jährige wenige Wochen später nach zwei Ligapleiten völlig überraschend entlassen. Beerbt wurde er von Viktoria Kölns Ex-Trainer Marco Antwerpen. Anschließend heuerte Schiele beim SV Sandhausen an, knapp drei Monate später musste er auch dort wieder gehen. Seit dem Sommer ist er der neue Coach von Eintracht Braunschweig.

Personalsituation: Wegen einer Knochenquetschung muss die Eintracht einige Wochen auf seinen Mittelfeldspieler Maurice Multhaup verzichten.

Dritte Liga Pflichtspiel-Bilanz aus Viktoria-Sicht:

Gesamt: 1 Sieg, 1 Unentschieden

Heim: 1 Sieg

Auswärts: 1 Unentschieden

Die Partie in den Medien: Anpfiff ist am Samstag um 14:00 Uhr. Für alle, die nicht in den Sportpark Höhenberg kommen können, wird das Spiel zwischen Viktoria Köln und Eintracht Braunschweig ab 13:45 Uhr live bei Magenta Sport übertragen. Über die Social-Media-Kanäle (Facebook, Instagram, Twitter, YouTube) und den Liveticker auf der Viktoria-Homepage werden die Anhänger ebenfalls auf dem Laufenden gehalten.

Viktoria – das V steht für Vussball!

Nachrichten zur 1. Mannschaft von Viktoria Köln finden Sie hier!

Jetzt Tickets sichern! Zum Viktoria-Kartenverkauf geht es hier!

 


Social Media

Volge uns auf Social Media!