Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Olaf Janßen vor Halle: „So annehmen, wie es ist und alles reinwerfen.“

Olaf Janßen in seinem 'Wohnzimmer' vor der Partie gegen den Halleschen FC (Bild: Viktoria Köln)

25.11.2021

Am Sonntag empfängt die Viktoria den Halleschen FC (Anpfiff: 14.00 Uhr). Vor der Partie sprach Cheftrainer Olaf Janßen in seinem ‚Wohnzimmer‘ über die herbe Niederlage in Meppen, die derzeitige personelle Lage, den kommenden Gegner und die sich verschärfende Corona-Situation.

Olaf Janßen über…

… die Niederlage in Meppen: „Das war ein schwerer Schlag. Wir haben uns das Spiel nochmal angeschaut, lange darüber gesprochen und die Partie gut analysiert. Wir müssen es abhaken und uns voll auf die nächste Aufgabe konzentrieren.“

… die personelle Lage: „Es wird vielleicht ein oder zwei Spieler geben, die auf die Bank zurückkehren werden. Aber die Jungs können wir nur für ein paar Minuten einplanen. Wir müssen es so annehmen, wie es ist und alles reinwerfen.“

… den Halleschen FC: „Nachdem der Hallesche FC die letzten beiden Spiele gegen Havelse und Dortmund verloren hat, erwarte ich, dass sie sehr aggressiv auftreten. Sie werden alles dafür tun, um die drei Punkte mit nach Halle zunehmen. Darauf müssen wir uns einstellen.“

… das Offensivduo Terrence Boyd und Michael Eberwein: „Beide Spieler sind brutal gefährlich. Wir müssen sie im Auge behalten und ihnen keinen Zentimeter Platz bieten, damit sie gegen uns ihre Trefferquote nicht noch verbessern.“

... die derzeitige Corona-Situation: „In dieser Zeit ist es leider Teil des Spiels. Jeder hat mit dieser Situation zu kämpfen. Es ist für jeden schwer. Die Zahlen sind enorm in die Höhe gestiegen, deswegen besteht immer eine Gefahr, dass man sich ansteckt. Damit müssen wir leben.“

Viktoria – das V steht für Vussball!

Nachrichten zur 1. Mannschaft von Viktoria Köln finden Sie hier!

Jetzt Tickets sichern! Zum Viktoria-Kartenverkauf geht es hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!