Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Ein Sieg der Leidenschaft!

Daniel Buballa erzielte den entscheidenden Treffer in der 27. Minute (Foto: Besnik Abazaj/Viktoria Köln)

24.10.2021

Gezittert, gewonnen, gefeiert. Super-Sieg unserer Viktoria. Mit 1:0 bezwang die Mannschaft von Olaf Janßen den BVB II. Schütze des goldenen Tores war Daniel Buballa. „Ich bin stolz auf meine Truppe“, sagte unser Cheftrainer nach einem großen Kampf im Stadion Rote Erde, „das war ein Sieg der Leidenschaft. Der Dreier tut uns richtig gut. Meine Jungs haben alles aus sich rausgeholt.“

Luca Marseiler konnte die Reise nach Dortmund nicht antreten. Er fiel wegen einer Fußverletzung aus. Simon Handle übernahm seine Position auf der linken Seite. Im Sturm gab Olaf Janßen Seokju Hong eine Chance von Beginn an, Moritz Fritz kehrte nach seiner Gelb-Rot-Sperre zurück ins Team, Youssef Amyn nahm gegen seinen Ex-Klub erst einmal auf der Bank Platz. Florian Heister sollte auf der rechten Seite Dampf machen. Klare Ansage Janßens vor dem Anpfiff gegen die spielstarken Dortmunder: „Nicht verstecken. Mutig sein. Chancen rausspielen. Tore machen. Wir wollen dem Gegner unseren Stempel aufdrücken. Nach drei Spielen ohne Niederlage wollen wir auch gegen den BVB II punkten.“

Angefeuert von unseren fantastischen Fans legte Viktoria los wie die Feuerwehr. Bereits nach 120 Sekunden gab Moritz Fritz einen ersten Warnschuss auf die Dortmunder Kiste ab. Mit aggressivem Pressing versuchten unsere Jungs, die spielstarken Dortmunder vom eigenen Tor fern zu halten. Kompromisslos und giftig präsentierte sich die Mannschaft. Und wurde für den großen Einsatz belohnt. Ein Fritz-Schuss landete vor den Füßen von Buballa, der fackelte nicht lange und zog aus rund acht Metern raffiniert ins lange Eck ab. Endlich drin das Ding. Die verdiente Führung in Minute 27 war perfekt.

Die Dortmunder antworteten mit schnellen Gegenstößen und kamen zu zwei hochkarätigen Chancen von Tattermusch (38., 45.). Beide Male scheiterte er nur haarscharf. Ein wenig Dussel gehört eben auch dazu. Führung in die Pause gerettet.

Der BVB übernahm nach der Pause immer mehr die Spielkontrolle. Unsere Jungs verlegten sich aufs Kontern. Simon Handle hätte in der 76. Minute die Partie für uns entscheiden können. Aus 12 Metern nahm er eine Flanke volley, aber Dortmunds Keeper Unbehaun entschärfte das Geschoss glänzend. Also mussten wir weiter zittern und hatten das Riesenglück, dass Dortmunds eingewechselter Bornemann vier Minuten vor Spielende eine Großchance zum Ausgleich vergab.

Dann war endlich Schluss. Erster Auswärtssieg seit April (2:1 in Zwickau). Der Jubel kannte keine Grenzen. Kapitän Marcel Risse führte die Mannschaft geschlossen zu den Fans, um sich für die großartige Unterstützung zu bedanken.

„Die Stimmung bei uns ist so gut wie das Wetter“, sagte Buballa, „es war eine fantastische Leistung unserer Mannschaft. Wir haben heute alles reingeworfen und uns den Sieg verdient.“

Bereits kommenden Freitag wartet um 19 Uhr 1. FC Magdeburg auf unsere Viktoria. Flutlichtspiel in Höhenberg.

Aufstellung: Moritz Nicolas – Florian Heister (86. Alexander Höck), Maximilian Rossmann, Christoph Greger, Daniel Buballa – Moritz Fritz – Marcel Risse, Patrick Sontheimer (78. Jeremias Lorch), Kai Klefisch, Simon Handle (90.+1 Benjamin Hemcke) – Seokju Hong (78. Nikolaj Möller)

Tore: 0:1 Daniel Buballa (27.)

Gelbe Karten:

Viktoria Köln: Daniel Buballa (17.), Moritz Fritz (75.), Marcel Risse (88.)

Borussia Dortmund II: Immanuel Pherai (12.), Ted Tattermusch (51.), Haymenn Bah-Traore (88.)

Zuschauer: 987

Viktoria – das V steht für Vussball!

Nachrichten zur 1. Mannschaft von Viktoria Köln finden Sie hier!

Jetzt Tickets sichern! Zum Viktoria-Kartenverkauf geht es hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!