Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Auf zur Roten Erde: Viktoria reist zu Borussia II

Maximilian Rossmann erzielte das einzige Tor der Viktoria gegen die Würzburger Kickers (Foto: Besnik Abazaj/Viktoria Köln)

19.10.2021

Nach dem 1:1-Remis im heimischen Sportpark Höhenberg gegen die Würzburger Kickers, reist Viktoria Köln am kommenden Sonntag zum Aufsteiger aus Dortmund (Anpfiff 13.00 Uhr). Bekannterweise läuft es für den Klub von der Schäl Sick noch nicht so erfolgreich wie erhofft. Die Bundesliga-Reserve von Borussia Dortmund hingegen steht derzeit auf einem Aufstiegsplatz. Doch am Wochenende musste das Team von Cheftrainer Enrico Maaßen eine 2:4-Niederlage beim Zweitligaabsteiger aus Braunschweig hinnehmen.

„Wir haben insgesamt ein gutes Spiel gemacht und viel für dieses getan. Doch die Gegentore haben wir zu einfach einstecken müssen und im Gegenzug leider die Chancen auf das Unentschieden nicht nutzen können“, sagte Dortmund-Coach Enrico Maaßen nach der Auswärtspleite. Damit sprach der Trainer das Eigentor von Franz Pfanne an (11.), welches die Eintracht auf die Siegerstraße führte. Auch wenn die Braunschweiger die Führung im Laufe des Spiels weiter ausbauten, konnte die U 23 der Borussia durch Tore von Ole Pohlmann (13.) und Lennard Maloney (74.) den Anschluss wahren. In der 88. Minute entschied Schiedsrichter Lars Erbst auf Elfmeter für Dortmund und gab den Schwarz-Gelben somit die Chance zum Ausgleich – doch Berkan Taz scheiterte an Eintracht-Torwart Jasmin Fejzic. Im Gegenzug vollendete Martin Kobylanski einen Konter zum 4:2-Sieg für Braunschweig. „Das Positive ist, wie wir Fußball gespielt und wie viele Tormöglichkeiten wir uns erspielt haben“, sagte Maaßen nach dem Spiel bei Magenta Sport über seine Mannschaft.

Dass die Viktoria gegen die Würzburger Kickers ebenfalls deutliche Chancen liegen ließ, machte Cheftrainer Olaf Janßen im Interview nach der Partie klar: „Wenn man sieht, was wir in die Partie investiert haben, kann man sagen, dass das Unentschieden am Ende zu wenig ist. Das tut weh.“ So konnte die Führung von Maximilian Rossmann (13.) nicht über die Zeit gebracht werden, auch wenn der Klub von der Schäl Sick sich einige hochkarätige Chancen erspielte. Janßen blieb trotz der vergebenen Vorlagen positiv gestimmt. „Es hat nicht am Herausspielen der Möglichkeiten gelegen. Ich bin mir sicher, dass die Kirsche wieder öfter rein gehen wird“, sagte der 55-Jährige nach dem Abpfiff.

Viktoria – das V steht für Vussball!

Nachrichten zur 1. Mannschaft von Viktoria Köln finden Sie hier!

Jetzt Tickets sichern! Zum Viktoria-Kartenverkauf geht es hier!

 


Social Media

Volge uns auf Social Media!