Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Janßen: "Wir können uns auf einen hochmotivierten Gegner einstellen"

Olaf Janßen in der Pressekonferenz vor der Partie gegen die Würzburger Kickers (Foto: Viktoria Köln)

14.10.2021

Am Sonntag (Anpfiff 14:00 Uhr) kommt es im Sportpark Höhenberg zum umkämpften Kellerduell: Die Gäste aus Würzburg belegen derzeit den 19. Tabellenplatz und fuhren aus den letzten elf Spielen lediglich sieben Punkte ein. Erst kürzlich reagierte man in Würzburg auf diese anhaltende Talfahrt, indem man mit Danny Schwarz einen neuen Cheftrainer verpflichtete. Während die Kickers also auf einen schnellen ersten Erfolg mit ihrem neuen Trainer hoffen, will die Viktoria an die guten Leistungen (4:2-Sieg gegen den MSV Duisburg und 1:1-Remis beim SV Wehen Wiesbaden) von vor der Länderspielpause anknüpfen.

Die Ruhezeit innerhalb der 3. Liga wurde von den Höhenbergern sinnvoll genutzt: Zusammen mit dem 1. FC Köln und Fortuna Köln wurde der PSD-Bank Cup für einen guten Zweck veranstaltet. Obwohl der sportliche Ehrgeiz an diesem Tag nicht im Vordergrund stand, lieferte die Viktoria überzeugende Spiele ab. „Das habend die Jungs in beiden Spielen hervorragend gemacht. Wir haben wenig Torchancen zugelassen und eine Menge kreiert“, lobt Viktoria-Cheftrainer Olaf Janßen. „Wir haben es den Gegnern schwer gemacht, das Spiel zu gestalten und kompakt gestanden.“

<iframe allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen="" frameborder="0" height="300" src="https://www.youtube.com/embed/LeTMEmejQ70" title="YouTube video player" width="500"></iframe>

Im Zuge der Länderspielpause und des PSD-Bank Cups sind allerdings auch weitere Verletzte zu beklagen. Sowohl Lenn Jastremski, als auch David Philipp, Niklas May und Aaron Berzel werden Sonntag nicht zur Verfügung stehen. Doch Olaf Janßen bleibt weiterhin optimistisch: „Wir nehmen die Situation so an. Wegen diesen Widerständen und Umständen stecken wir nicht den Kopf in den Sand, im Gegenteil!“

Auch von dem Trainerwechsel in Würzburg lässt sich Janßen nicht beirren. Dieser erschwere „zwar die Vorbereitungen auf das Spiel“, schließlich habe man „die elf Spiele, die sie bestritten haben gesehen und sich darauf eingestellt.“ Allerdings habe die Mannschaft bereits gelernt ,das Spiel selber zu lesen und angemessen zu reagieren. „Wir können uns auf einen hochmotivierten Gegner einstellen“, gibt Janßen abschließend zu Protokoll.

Viktoria – das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für das Heimspiel gegen die Würzburger Kickers gibt es im Ticketshop der Gastgeber.

Zum Viktoria-Kartenverkauf für die Heimspiele geht es hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!