Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Ordentliche Mitgliederversammlung im Sportpark Höhenberg

Holger Kirsch (rechts) führte durch den Abend, nachdem Günter Pütz (links) die Versammlung eröffnet hatte [Foto: Jakob Settgast/Viktoria Köln]

08.09.2021

Vorsitzende, Mitglieder und Spieler - zur ordentlichen Mitgliederversammlung von Viktoria Köln kamen sie alle in das VIP-Zelt im Sportpark Höhenberg. Nachdem es letztes Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht zu einem Treffen kommen konnte, wurden in dieser Veranstaltung die letzten zwei Spielzeiten behandelt. Zudem stellten die Mitglieder auch Fragen zur aktuellen Situation.  

Pünktlich um 19:04 Uhr eröffnete Präsident Günter Pütz die Versammlung. Nachdem zuerst die Formalitäten der Sitzung besprochen wurden, stellte Holger Kirsch, einer der Vize-Präsidenten der Viktoria, den Bericht des Präsidiums der vergangenen zwei Spielzeiten vor. Danach erhielt Axel Freisewinkel das Wort. Er setzte als einer der Geschäftsführer der Spielbetriebs GmbH die Mitglieder über die positive finanzielle Situation des Vereins in Kenntnis. Ihm folgte Horst Müller, der Vorsitzende des Wirtschaftsrats, der die Zuhörer über den mittlerweile eingeschlagenen Weg des Rats informierte.  

Dann ergriff Andreas Rettig das Mikrofon. Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Spielbetriebs GmbH erklärte die neue Vereinsausrichtung und verdeutlichte auch die Wichtigkeit von Nachhaltigkeit und sozialer Verantwortung. „Es gibt keinen Ersatz für wirtschaftliche Vernunft“, schärfte er den Gästen ein. Nachdem er geendet hatte, war Franz Wunderlich an der Reihe, sich zu den Neuerungen im Spielbetrieb zu äußern. Der Sportliche Leiter erklärte den Wandel in der Transferpolitik und sprach über die Relevanz des Nachwuchsleistungszentrums. Als die Erfolge der Eigengewächse zur Sprache kamen, allen voran Youssef Amyn (der kürzlich für die U 19-Nationalmannschaft einen Treffer erzielt hatte), brandete spontaner Applaus im Zelt auf.

Danach waren die Mitglieder an der Reihe, das Wort an die Vorsitzenden zu richten. Und die Damen und Herren machten davon Gebrauch: Direkte Fragen wurden zur Transferpolitik, einem weiteren Rasenplatz und einem möglichen Vereinsheim gestellt. Nachdem alle Frage beantwortet worden waren, wurde die Sitzung für beendet erklärt. Alle Anwesenden, darunter auch die Spieler Marcel Risse, Maximilian Rossmann, Timmy Thiele und Cheftrainer Olaf Janßen, ließen daraufhin den Abend gemeinsam ausklingen.

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere aktuelle Nachrichten zu Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!