Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Die Höhenberger Jungs reisen zu den Löwen

Neuzugang Aaron Berzel verteidigte drei Jahre lang für den TSV 1860 München (Foto: Besnik Abazaj/Viktoria Köln)

22.08.2021

Für Viktoria Köln bietet sich nach der Heimniederlage gegen Waldhof Mannheim bereits am Dienstag (Anpfiff 19.00 Uhr) die nächste Möglichkeit, den ersten Saisonsieg einzufahren. Die Höhenberger treffen innerhalb der Woche im Stadion an der Grünwalder Straße auf den TSV 1860 München.

Am Samstag gab es für die Löwen die erste Niederlage in dieser Spielzeit. Beim 0:3 gegen den 1. FC Kaiserslautern trafen die ehemaligen Viktoria-Spieler Mike Wunderlich und René Klingenburg für die Roten Teufel. Doch Sechzig-Anhänger werden weiterhin mit dem bisherigen Saisonverlauf ihrer Mannschaft zufrieden sein. Die Himmelblauen setzten sich schließlich im DFB-Pokal gegen den Zweitligisten SV Darmstadt im Elfmeterschießen durch (5:4) und konnten am 3. Spieltag im Derby gegen Türkgücü München in Unterzahl kurz vor Schluss den 1:1-Ausgleich erzielen.

Für die Viktoria gab es am Samstag eine 2:3-Niederlage gegen den SV Waldhof Mannheim. „Wir haben es dem Gegner in der ersten Hälfte zu leicht gemacht“, sagte Viktoria-Chefcoach Olaf Janßen nach dem Abpfiff über die erste Halbzeit, die mit 0:3 endete. Doch lobte er auch die Leistung der Höhenberger Nachwuchskräfte: „Ein riesen Kompliment an unsere U 19-Spieler, die heute erneut alles auf den Platz gebracht haben.“ Mit Geburtstagskind Youssef Amyn (18 Jahre), dem eingewechselten Seokju Hong (18 Jahre) und Niklas May (19 Jahre) standen drei Spieler auf dem Feld, die in der letzten Spielzeit noch für die A-Jugend der Viktoria spielten.

Gegen die Löwen im Stadion an der Grünwalder Straße den ersten Saisonsieg einzufahren, wird eine Herausforderung. In der vergangenen Saison verloren die Himmelblauen nur drei Drittligaspiele zu Hause. Doch vielleicht kennt Neuzugang Aaron Berzel ein Geheimrezept gegen die Münchner. Denn der Verteidiger spielte von 2017 bis 2020 für den TSV. Statistisch gesehen haben die Höhenberger Jungs in den vier Drittligabegegnungen bisher die Nase vorn: Zweimal konnte Viktoria bereits gegen Sechzig gewinnen, beide Male allerdings auf der Schäl Sick. Das letzte Spiel in München endete 1:1-Unentschieden, den Treffer für die Kölner erzielte René Klingenburg.

Viktoria – das V steht für Vussball!

Nachrichten zur 1. Mannschaft von Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!