Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

U 19 verliert gegen Viktoria Griesheim mit 1:3

Kian Assadollahi (links) und seine Mitspieler spielten zum ersten Mal gegen eine Herrenmannschaft (Foto: Jakob Settgast/Viktoria Köln)

28.06.2021

Testspielniederlage mit Lerneffekt: Die U 19 von Viktoria Köln verliert bei der Herrenmannschaft von Viktoria Griesheim mit 1:3 (0:3). In einer unterhaltsamen Partie zahlten die Nachwuchskicker von der Schäl Sick zunächst Lehrgeld und lagen gegen den Hessenligisten nach einer knappen halben Stunde mit drei Toren zurück. Allerdings gaben die Höhenberger nicht auf und überzeugten im zweiten Durchgang.

Personal: Durch das erste Testspiel der Profis am Tag zuvor, bei dem in der zweiten Hälfte viele A-Jugend-Spieler eingesetzt wurden, reisten die Kölner nur mit 17 Nachwuchskräften an. U 19-Chefcoach Marian Wilhelm kompensierte den unvollständigen Kader, in dem er drei Höhenberger Jungs zur Halbzeit aus- und zur 70. Minute wieder einwechselte.

Spielverlauf: Nach kurzem Abtasten beider Teams erwischte die Herrenmannschaft aus Griesheim den besseren Start. In der zehnten Minute wurde der Ball flach in den Strafraum der Kölner gepasst, wo Griesheim-Mittelfeldspieler Daniel Sanchez den Ball behaupten konnte und trocken ins linke Eck jagte. Die Höhenberger antworteten mit harmlosen Abschlüssen von Oualid Mhmadi (14., 18.). Die Hausherren machten es routinierter und erhöhten auf 2:0, nachdem eine Ecke nicht aus dem Strafraum geklärt werden konnte. Michael Adusei stocherte das Leder im Durcheinander über die Linie (21.). Der Gastgeber hatte nun erkannt, dass die Kölner Abwehr durch Standards unter Druck gesetzt werden konnte und nutze dies aus: In der 34. Spielminute wurde eine Ecke flach hereingegeben, die Pascal Bender zum 3:0 einnetzte (34.). Doch die A-Junioren ließen die Köpfe nicht hängen und hätten beinahe die passende Antwort parat gehabt, doch Joel Vieting scheiterte mit einem Distanzschuss am Lattenkreuz (35.). Kurz vor der Pause verletzte sich Mhamdi ohne Fremdeinwirkung und musste vom Platz getragen werden (42.).

Die Viktoria aus Köln kam mit Feuer aus der Kabine, doch die Griesheimer agierten weiter kaltschnäuzig. So scheiterte der Griesheimer Noah Lorenz nur knapp am stark haltenden A-Junioren-Keeper Jakob Brambach (49.). In der Folge belohnten sich die Höhenberger Jungs für ihr emsiges Treiben auf dem Platz: In der 55. Spielminute zirkelte Kian Assadollahi eine gut platzierte Kugel aus der Distanz auf das Tor, welche der nun im Kasten stehende Nino Suserksi nur zur Seite abprallen lassen konnte. Luca De Meester schob das Leder dann geschickt aus spitzem Winkel zum Anschlusstreffer ein. In der 62. Spielminute foulte David Kubatta einen Griesheimer im Sechzehner, doch der anschließende Elfmeter ging rechts am Tor vorbei. Auf der anderen Seite entschied Schiedsrichter Tim Binstadt ebenfalls auf Strafstoß, nachdem Mika Durczok zu Fall gebracht worden war (80.). Der Gefoulte trat selbst an und schoss den Ball flach nach rechts – doch Suserski hatte die Ecke gerochen und begrub das Spielgerät unter sich. Auch die letzte Gelegenheit des Spiels hatte Viktoria Köln durch einen Freistoß von Assadollahi. Der Ball segelte in den Strafraum und wurde von einem Abwehrspieler der Griesheimer an die Latte geköpft (81.). So mussten sich die A-Junioren mit der Auswärtsniederlage zufriedengeben.

Stimme zum Spiel: „Im ersten Testspiel gegen eine Herrenmannschaft wurde den Jungs schnell klargemacht, was es bedeutet, Herrenfußball zu spielen. Bei Standards waren wir nicht präsent genug und sind kalt erwischt worden. In der zweiten Hälfte haben wir ein gutes Pressing gezeigt. Wenn wir den Elfer kurz vor Schluss nutzen, wäre es spannend geworden. Von daher lässt sich sagen, dass es einen Lerneffekt innerhalb des Spiels gab und damit sind wir sehr zufrieden“, sagte Viktoria-Coach Marian Wilhelm nach dem Abpfiff.

Aufstellung Viktoria Griesheim: Paul Jivan (45. Nino Suserksi) – Fabian Windeck, Niklas Kern, Pascal Bender, Jean Marie Starck (60. Heinrich Ludwig) – Liam Fisch, Nick Volk, Smir El Fahfouhy, Daniel Sanchez – Noah Lorenz, Michael Adusei.

Aufstellung Viktoria Köln: Jakob Brambach – Tim Schirmer (45. Thomas Wycisk), David Kubatta, Eliot Albert, Oualid Mhamdi (42. Disimua Kanzi) – Mika Durczok (45. Calvin Mockschan), Joel Vieting (45. Kian Assadollahi), Rexhep Ajdari (78. Salvatore Giambra), Fabio Schmidt (70. Mika Durczok) – Luca De Meester (70. Tim Schirmer), Oshomah Ichue (70. Joel Vieting).

Gelbe Karten:

Viktoria Griesheim: Volk (12.), Ludwig (78.)

Viktoria Köln: Ajdari (82.)

Tore: 1:0 Daniel Sanchez (10.), 2:0 Michael Adusei (21.), 3:0 Pascal Bender (34.), 3:1 Luca De Meester (62.)

Zuschauer: 100

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere Nachrichten aus dem Nachwuchsbereich bei Viktoria Köln gibt es hier!

 


Social Media

Volge uns auf Social Media!