Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Neues aus dem Verein

Jeremias Lorch wird als Spieler des Bitburger-Pokalfinales 2021 ausgezeichnet (Foto: Jakob Settgast/Viktoria Köln)

31.05.2021

Hier sind wieder ein paar interessante Kurznachrichten rund um Viktoria Köln.

Die Höhenberger Jungs bedanken sich bei den Fans: Zum Abschluss der Saison hat es sich die Mannschaft nicht nehmen lassen, sich bei den Fans für die Unterstützung in dieser besonderen Corona-Spielzeit zu bedanken. Die Video-Botschaft gibt es hier zu sehen.

Kai Klefisch hat die meisten Viktoria-Einsätze in der Drittligasaison: In der 3. Liga stand Kai Klefisch in 36 von möglichen 38 Partien auf dem Rasen. Das ist ein absoluter Spitzenwert! Womöglich hätte der defensive Mittelfeldspieler auch in den beiden anderen Partien das rote ‚V‘ auf der Brust getragen, doch musste er zwei Gelbsperren absitzen. Somit belegt der 21-Jährige den ersten Platz im Viktoria-Kader – vor Sebastian Mielitz und Timmy Thiele (beide 35 Einsätze).

Teammanager Klaus Nestmann verlässt Viktoria Köln nach jahrelanger Unterstützung: Klaus Nestmann, der die Viktoria seit Jahren in verschiedenen Positionen begleitete, hört auf. Zuletzt war Nestmann als Teammanager der ersten Mannschaft aktiv. "Wir bedanken uns recht herzlich für die Treue und wünschen Klaus alles Gute für die Zukunft", sagte Viktoria-Sportvorstand Franz Wunderlich zum Abschied des langjährigen Mitarbeiters. Die Position des Teammanagers wird Patrick Elert übernehmen, der bisher in der Geschäftsstelle tätig war.

U 19 erkämpft im Testspiel gegen den 1. FC Köln ein Unentschieden: Die A-Junioren der Viktoria konnten am Sonntag im Franz-Kremer-Stadion ein 1:1 (0:0) gegen den 1. FC Köln erreichen. Die Führung für die Höhenberger schoss Joel Vieting (67.), bevor der frühere Viktorianer Vladislav Fadeev per Freistoß den 1:1-Endstand erzielte (71.). Für die Mannschaft von U 19-Coach Marian Wilhelm steht bereits am Wochenende das nächste Testspiel gegen den SC Paderborn auf dem Plan. „Es geht jetzt darum, mit den neuen Spielern die Grundlagen richtig zu legen. Nach dem positiven Erlebnis beim 1. FC Köln wollen wir nun den nächsten Schritt machen“, so Wilhelm. Leider findet auch dieses Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Jeremias Lorch beim Bitburger-Pokalfinale 2021 als "Man of the Match" gewählt: Bereits in der 14. Minute drückte Jeremias Lorch dem Finale seinen Stempel auf. Eine Ablage von Albert Bunjaku verwandelte der Mittelfeldspieler mit einem Gewaltschuss von der Strafraumkante ins rechte Eck, unhaltbar für Alemannia-Schlussmann Joshua Mroß. Für seine Leistung über die gesamten 90 Minuten wurde Lorch nach der Partie als bester Spieler des Bitburger-Pokalfinales ausgezeichnet.

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere Nachrichten zu Viktoria Köln finden Sie hier!

 


Social Media

Volge uns auf Social Media!