Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Viktoria am 38. Spieltag im Olympiastadion

Olaf Janßen am Donnerstag bei der Pressekonferenz im Sportpark Höhenberg (Foto: Julia Schulz/Viktoria Köln)

20.05.2021

Für Viktoria Köln steht am Samstag das letzte Spiel der Drittliga-Saison an. Der Gegner wird dann Türkgücu München sein. Zum Abschluss der Spielzeit 2020/2021 geht es damit ins Olympiastadion. Immerhin dürfen 250 Fans der Gastgeber bei der Partie mitfiebern. Das teilte Türkgücü am Donnerstag der Presse mit.

Unterdessen freut sich Olaf Janßen, der Cheftrainer von Viktoria Köln, auf eine offene Partie. „Wir treffen auf einen Gegner, bei dem in den letzten Wochen auch ein wenig die Luft raus war“, so der 54-Jährige auf einer Pressekonferenz. „Es gibt keinen Druck in diesem letzten Saisonspiel – bei uns nicht und beim Gegner auch nicht.“

<iframe allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen="" frameborder="0" height="300" src="https://www.youtube.com/embed/GD2HFG3rHRI" title="YouTube video player" width="100%"></iframe>

Janßen fuhr fort: „Ich hoffe, dass es ein Spiel ist, in dem man die Freude am Fußball erkennen kann.“ Dazu könnte auch der Austragungsort der Begegnung beitragen. „Wir dürfen im altehrwürdigen Olympiastadion spielen, was natürlich ein Highlight ist“, so der Coach der Höhenberger. Mit einem Sieg könne seine Mannschaft auf einen einstelligen Tabellenplatz vorrücken.

Zum Abschluss der Saison wird Janßen seine Formation trotzdem in einigen Bereichen verändern. „Sicherlich wird es auch so sein, dass eine Menge Spieler auf dem Platz stehen, die weniger Spielzeiten hatten – auch ein Stück weit als Belohnung dafür, dass sie immer Vollgas gegeben haben. Das wird beim Gegner ähnlich sein“, blickte der 54-Jährige voraus.

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere aktuelle Nachrichten zu Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!