Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

3:3-Torspektakel im letzten Heimspiel

Timmy Thiele gelangen zwei Treffer gegen seinen Ex-Verein (Fotos: Jakob Settgast/Viktoria Köln)

15.05.2021

Viktoria Köln beendet das letzte Heimspiel der Saison mit einem spektakulären Unentschieden. Dabei war gegen den 1. FC Kaiserslautern mehr drin. Denn nachdem die Gäste zunächst in Führung gegangen waren, lagen die Höhenberger zur Halbzeitpause mit 3:1 vorn. Allerdings brachten die Kölner den Vorsprung nicht über die Zeit. In der 88. Minute erzielte Daniel Patrick Hanslik den Lauterer Ausgleichstreffer.

Viktoria-Cheftrainer Olaf Janßen setzte im Tor auf Stammkeeper Sebastian Mielitz. In der Abwehr kamen Fabian Holthaus, Michael Schultz, Maximilian Rossmann und Patrick Koronkiewicz zum Einsatz. Auf der Sechserposition spielten Kai Klefisch und Jeremias Lorch. Simon Handle, Mike Wunderlich und Marcel Risse bildeten das offensive Mittelfeld. Timmy Thiele lief im Sturm auf.

Für die Viktoria ging es gut los. Handle legte – schon im Strafraum – auf Risse ab. Doch der traf das Leder aus neun Metern mit dem linken Fuß nicht perfekt, sodass der Ball für Keeper Avdo Spahic zur sicheren Beute wurde (3.). Anschließend übernahm Lautern die Spielkontrolle, in der 12. Minute hatte Marvin Pourie eine Möglichkeit, doch ein Kölner Abwehrbein spritzte in letzter Sekunde dazwischen.

Zwei Minuten später zog Daniel Patrick Hanslik mit dem linken Fuß aus 18 Metern ab. Sein Versuch schlug im unteren rechten Eck des Kölner Gehäuses ein. Nur 240 Sekunden danach wurde Thiele schön im Strafraum freigespielt. Der Stürmer der Kölner lupfte den Ball aus halbrechter Position fein über Spahic – Ausgleich! In der folgenden Minute kam Thiele über links. Wieder ein Lupfer, wieder ein Tor – 2:1.

Jeremias Lorch (20.) und Thiele (24.) waren anschließend mit Schüssen aus der Distanz gefährlich, doch beide Male ging das Leder am FCK-Gehäuse vorbei. 32. Minute: Wunderlich brachte den Ball von der linken Seite hoch in die Mitte und Klefisch versenkte den Ball aus sieben Metern per Kopf unhaltbar zum 3:1. Mit dem komfortablen Vorsprung für die Höhenberger ging es in die Kabinen.

Nach der Pause war aufgrund des Rückstands ein druckvoller FCK zu erwarten. Das sah auf dem Spielfeld allerdings anders aus. Viktoria Köln spielte zunächst weiter offensiv und kam durch Wunderlich (49.) aus acht Metern und durch Schultz-Kopfball nach einem Eckstoß (50.) zu Möglichkeiten. In der 53. Minute folgte aber eine Freistoß-Gelegenheit für Jean Zimmer aus 22 Metern. Mielitz hielt mit einer Hand glänzend.

<iframe allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen="" frameborder="0" height="300" src="https://www.youtube.com/embed/HveV9XhbpbU" title="YouTube video player" width="100%"></iframe>

Anschließend zogen sich die Gastgeber etwas zurück. Mit Gegenangriffen sorgten sie aber weiter für die größere Torgefahr. In der 63. Minute war dann wieder etwas vom 1. FC Kaiserslautern zu sehen. Nicolas Marcel Sessa zog aus 19 Metern mit links ab, doch Mielitz parierte den Ball. Danach hatte Rossmann nach einem Wunderlich-Freistoß eine gute Chance, doch Lautern klärte zur Ecke (69.).

In der 71. Minute schöpften die Gäste neue Hoffnung: Elias Paul Huth verkürzte nach Hereingabe von links auf 2:3. Natürlich versuchten die Pfälzer nachzulegen. In der Schluss-Viertelstunde hatte die Viktoria einige heikle Situationen zu überstehen. Schultz klärte in der 85. Minute zum Beispiel einen Meter vor der Linie. Zum Sieg reichte es dennoch nicht. Hanslik erzielte per Kopf in der 88. Minute das 3:3.

Aufstellung: Sebastian Mielitz – Fabian Holthaus (21. Moritz Fritz), Michael Schultz, Maximilian Rossmann, Patrick Koronkiewicz (86. Bernard Kyere) – Kai Klefisch, Jeremias Lorch – Simon Handle, Mike Wunderlich, Marcel Risse (74. Kevin Holzweiler) – Timmy Thiele (74. Michael Seaton)

Tore: 0:1 Daniel Patrick Hanslik (14.), 1:1 Timmy Thiele (18.), 2:1 Timmy Thiele (19.), 3:1 Kai Klefisch (32.), 3:2 Elias Paul Huth (71.), 3:3 Daniel Patrick Hanslik (88.)

<iframe allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen="" frameborder="0" height="300" src="https://www.youtube.com/embed/YFx9reqXkOI" title="YouTube video player" width="100%"></iframe>

Gelbe Karten:

Viktoria Köln: Kai Klefisch (66.), Michael Schultz (74.)

1. FC Kaiserslautern: Marvin Senger (60.), Philipp Maximilian Hercher (65.), Kenny Hussein Redondo (68.), Kevin Kraus (77.), Felix Götze (90. + 1)

Zuschauer: -

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere News zur 1. Mannschaft von Viktoria Köln gibt es hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!