Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Heimspiel-Splitter: Halle zu Besuch im Sportpark

Simon Handle spielt in dieser Saison in der Abwehr und im Mittelfeld (Foto: Julia Schulz/Viktoria Köln)

16.04.2021

Am Samstag tritt die Mannschaft von Viktoria-Chefcoach Olaf Janßen gegen den Halleschen FC an. Wie gefährlich die Ostdeutschen sind, wissen die Kölner bestens. Denn das Aufeinandertreffen in der Hinrunde ging mit 2:0 an den HFC. 

Beginn: Die Begegnung im Sportpark Höhenberg wird am Samstag um 14.00 Uhr angepfiffen.

Bilanz: Die beiden Teams trafen bisher dreimal aufeinander. Zweimal gewann Halle (jeweils 2:0), eine Partie ging an die Domstädter (4:3). 

Corona-Pandemie: Pandemiebedingt sind auch gegen Halle leider keine Zuschauer zugelassen.

Der Viktorianer: Das aktuelle Heimspiel-Magazin „Der Viktorianer“ ist bereits online. Wie gewohnt gibt es wieder interessante Dinge nachzulesen: Lucas Cueto stellt sich zum Interview, Enes Tubluk spricht im Porträt über seine bisherige Karriere. Dazu gibt es unter anderem Informationen über die Partner der Viktoria und ein Fotorätsel. 

Einlaufkinder: Einlaufkinder sind im Rahmen der Corona-Pandemie leider nicht zugelassen. Selbst Maskottchen Viktor muss immer noch zu Hause bleiben.

Hallo again: Er hat zwar nicht für die Viktoria gespielt, aber mit Keeper Sven Müller haben die Gäste einen waschechten Kölner im Tor. Und sein Coach Florian Schnorrenberg traf als Trainer der TuS Erndtebrück viermal auf den Verein von der Schäl Sick (drei Unentschieden, eine Niederlage). 

Fußballgeschichte: Der Hallesche FC (bis 1991 mit dem Zusatz Chemie) wurde am 26. Januar 1966 durch Ausgliederung der Fußballabteilung aus dem SC Chemie Halle gegründet. Vor der Wiedervereinigung Deutschlands spielten die Hallenser von 1965 an fast permanent in der Oberliga, der höchsten Spielklasse im DDR-Fußball. Seit dem Jahr 2012 spielt der HFC jetzt in der 3. Liga. Es gibt eine Reihe von Spielern, die für Halle spielten und danach auch in der 1. Bundesliga aktiv waren. Hier ein paar Beispiele: Norbert Nachtweih, Dariusz Wosz, René Tretschok, Jürgen Pahl, Steffen Karl, Andreas Wagenhaus, Danny Fuchs und Jörg Nowotny. 

Sperren: Beide Trainer haben im Vorfeld der Partie keine Sperren zu beklagen. Auf Seiten der Gäste kommen Michael Eberwein und Marcel Titsch Rivero nach abgesessener Gelbsperre zurück. Olaf Janßen kann wieder auf Timmy Thiele setzen, der nach seiner Gelbroten Karte gegen Unterhaching wieder spielberechtigt ist.  

TV und Medien: Die Partie überträgt MagentaSport ab 13.45 live (als Einzelspiel und in der Konferenz). Kommentator ist Mario Bast. Kamila Benshop übernimmt die Moderation am Spielfeldrand. Außerdem zeigt der WDR die Begegnung live im Free-TV. Auch das MDR-Fernsehen wird die Partie in voller Länge zeigen. Zudem werden die Viktoria-Anhänger wie gewohnt über die Social Media Kanäle von Viktoria Köln (FacebookInstagram und Youtube) und den Live-Ticker auf Twitter bestens informiert.

Wetter: Das Onlineportal „wetterdienst.de“ sagt für Samstagnachmittag um 14 Uhr Temperaturen von 12 °C in der Domstadt voraus.

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere aktuelle Nachrichten zu Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!