Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Der Tabellenführer 1. FC Saarbrücken kommt in den Sportpark

Timmy Thiele gewann vier seiner fünf Spiele gegen den 1. FC Saarbrücken (Foto: Marcus Scheuren/Viktoria Köln)

10.11.2020

Zum Auftakt des zehnten Spieltags empfängt die Viktoria am Freitagabend (19.00 Uhr) den Aufsteiger und Tabellenführer 1. FC Saarbrücken. Nachdem das Team von Cheftrainer Pavel Dotchev zuletzt nach zwei Niederlagen in Folge einen Sieg beim MSV Duisburg verzeichnen konnte, gewannen die Saarbrücker gegen Dynamo Dresden erneut in der Nachspielzeit. Für einen Spieler der Gäste ist das Aufeinandertreffen im Sportpark Höhenberg eine Reise an die alte Wirkungsstätte.

Nachdem der 1. FC Saarbrücken am Samstag Dynamo Dresden in der Nachspielzeit mit 2:1 niedergerungen hatte, klang selbst Coach Lukas Kwasniok von der Leistung seiner Mannschaft überrascht: „Fakt ist, wir machen es auch gut. Dieses Auftreten habe ich nach dem schweren Spiel unter der Woche nicht erwartet.“ Die Tore von Sebastian Jacob und Nicklas Shipnoski brachten dem Aufsteiger den sechsten Sieg im neunten Spiel, wodurch die Tabellenführung verteidigt werden konnte. Torschütze Jacob resümierte nach dem Spiel treffend: „Wir haben eine sehr gute Partie gemacht, hatten fast zu jeglicher Zeit die Spielkontrolle und hatten viele Chancen. Es war eine super Leistung.“

Während das Gründungsmitglied der Bundesliga vom ersten Platz winkt, konnte die Viktoria ihre Tabellensituation verbessern: Mit einem 3:1-Erfolg beim MSV Duisburg sprang der Klub von der Schäl Sick auf Platz vier. Cheftrainer Pavel Dotchev war nach der Partie in der Schauinsland-Reisen-Arena froh darüber, dass die Mannschaft nach zwei Niederlagen in Folge ein Zeichen setzen konnte. „Das Spiel war enorm wichtig“, sagte der 55-Jährige nach der Partie, „dass wir nach dem Rückstand zurückkommen konnten, war gut für die Jungs, denn die Leistung hat heute gestimmt.“ Mit Blick auf den kommenden Gegner sah Dotchev den Auswärtssieg als positives Zeichen: „Ich bin froh, dass wir uns so befreien konnten vor dem schwierigen Spiel gegen Saarbrücken.“

Für Viktoria Köln und den 1. FC Saarbrücken ist es das erste Aufeinandertreffen in der 3. Liga. Doch ein Gesicht der gegnerischen Mannschaft wird dem einen oder anderen Viktorianer noch bekannt sein: Timm Golley spielte von 2016 bis zum Aufstieg 2019 bei den Höhenbergern und heuerte danach beim 1. FC Saarbrücken an. Der 29-Jährige erzielte während seiner Zeit auf der Schäl Sick 30 Tore in 91 Spielen. Bei Saarbrücken ist seine Ausbeute mit zwei Treffern aus 27 Partien deutlich niedriger.

Viktoria – das V steht für Vussball!

Nachrichten zur 1. Mannschaft von Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!