Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Kampfgeist belohnt – 3:2 gegen Bayern

Fotos: Jakob Settgast/Viktoria Köln

21.10.2020

Viktoria Köln schiebt sich in der Drittliga-Tabelle auf den zweiten Rang vor. Der 3:2-Erfolg gegen die Bundesliga-Reserve vom FC Bayern München stand bis zur letzten Sekunde auf der Kippe. Doch trotz Unterzahl – Maximilian Rossmann sah in der 21. Minute die Rote Karte – brachten die Höhenberger den Erfolg mit großer Moral und riesigem Kampfgeist über die Zeit.

Viktoria-Chefcoach Pavel Dotchev zählte im Tor auf Sebastian Mielitz. In der Abwehr setzte er auf Simon Handle, Sead Hajrović, Maximilian Rossmann und Marcel Gottschling. Auf der Sechserposition spielten Kai Klefisch und Moritz Fritz. Im offensiven Mittelfeld bot Dotchev Lucas Cueto, Mike Wunderlich und Timmy Thiele von Beginn an auf. Albert Bunjaku agierte als einzige Spitze.

Die Partie, bei der keine Zuschauer dabei sein durften, begann für die Kölner mit einem Auftakt nach Maß: Nach nur 42 Sekunden traf Wunderlich nach Hereingabe von Cueto aus elf Metern zur 1:0-Führung. In der vierten Minute folgte eine Doppelchance für die Kölner, zunächst scheiterte Bunjaku an Ron-Thorben Hoffmann, dann schoss Cueto vorbei. Und Cueto war es auch, der später allein auf Hoffmann zulief, aber das Leder nicht an ihm vorbeibrachte (9.).

 

 

In der 14. Minute klingelte es aber erneut im Bayern-Gehäuse: Nach Wunderlich-Zuspiel hob Thiele den Ball über Hoffmann zum 2:0 ins Netz des amtierenden Drittliga-Meisters. Kalt erwischt, versuchten die Bayern danach besser in die Partie zu kommen. Und die Gäste bekamen Schützenhilfe: Denn Rossmann sah in der 21. Minute nach einer Notbremse gegen Jann-Fiete Arp von Schiedsrichter Jonas Weickenmeier die Rote Karte.

In der 27. Minute sorgte Cueto mit dem rechten Fuß von der Strafraumgrenze dennoch für das 3:0 – der Ball schlug im unteren linken Eck ein. Vier Minuten danach folgte eine gute Möglichkeit für die Gäste, doch Mielitz rettete gegen Leon Dajaku herausragend. Nach Wunderlich-Ecke traf Thiele in der 36. Minute die Latte. Wenig später fiel allerdings der Anschlusstreffer: Nicolas Gerrit Kühn traf für die Bayern aus spitzem Winkel zum 1:3 (41.). Dann ging es in die Pause.

Trotz nummerischer Unterzahl: Dotchev wechselte zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht. In der 49. Minute zog Bunjaku mit dem linken Fuß aus halbrechter Position von der Strafraumgrenze ab. Dabei streifte das Leder nur hauchdünn am linken Pfosten vorbei. Dennoch, die Gäste waren anschließend am Drücker und erarbeiteten sich ein klares Übergewicht an Spielanteilen und Chancen – wie zum Beispiel in der 58. Minute als Timo Kern an Mielitz scheiterte.

<iframe allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" frameborder="0" height="300" src="https://www.youtube.com/embed/QZ4MrssTqUg" width="100%"></iframe>

Wenig später trafen die Bayern jedoch das Tor: Arp stand im Fünfmeterraum sträflich frei und verkürzte aus zentraler Position für die Münchner auf 2:3 (61.). Die Gäste erspielten sich in der Folge weitere Möglichkeiten, doch zwingend wurde es selten. Arp scheiterte in der 88. Minute mit einem Flachschuss an Mielitz. Aber hinter sich greifen musste der Kölner Keeper nicht mehr. So blieb es beim Heimsieg der Viktoria.

Aufstellung: Sebastian Mielitz – Simon Handle, Sead Hajrović, Maximilian Rossmann, Marcel Gottschling – Kai Klefisch, Moritz Fritz – Lucas Cueto, Mike Wunderlich (52. Jeremias Lorch), Timmy Thiele (81. Dario De Vita) – Albert Bunjaku (69. Michael Seaton)

Tore: 1:0 Mike Wunderlich (1.), 2:0 Timmy Thiele (14.), 3:0 Lucas Cueto (27.), 3:1 Nicolas Gerrit Kühn (41.), 3:2 Jann-Fiete Arp (61.)

Gelbe Karten:

Viktoria Köln: Pavel Dotchev (32.), Lucas Cueto (41.), Marcel Gottschling (71.), Kai Klefisch (90. + 2), Dario De Vita (90. + 5)

FC Bayern München: Jann-Fiete Arp (41.), Maximilian Zaiser (67.), Timo Kern (90. + 2), Nicolas Gerrit Kühn (90. + 5)

Rote Karte: Maximilian Rossmann (21.)

Zuschauer: 0

<iframe allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" frameborder="0" height="300" src="https://www.youtube.com/embed/YpZLGdS1oxI" width="100%"></iframe>

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!