Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Gegnercheck: Amtierender Drittliga-Meister reist nach Köln

Simon Handle im Training vor dem Duell gegen Bayern (Bild: Julia Schulz/Viktoria Köln)

20.10.2020

Drei siegreiche Partien in Folge bringt Viktoria Köln mit ins Spiel gegen den Drittliga-Meister der vergangenen Saison, den FC Bayern München II. Dass die beiden Duelle gegen die „kleinen“ Bayern bislang sehr intensiv und torreich waren, dürfte jeder Viktoria-Anhänger aus der abgelaufenen Spielzeit wissen. Und auch Simon Handle wird sich an beide Partien erinnern können. Denn er traf im Hin- und Rückspiel gegen den FC Bayern. Man darf gespannt sein, ob der Mann mit der Nummer sieben auch am Mittwoch seinen Torriecher unter Beweis stellen kann.   

Die letzte Saison:

Aufgestiegen und Meister geworden. So kann man die letzte Saison der Münchner kurz und knapp zusammenfassen. Nach einem etwas holprigen Start ging es Schritt für Schritt nach oben. Am Ende wurde die Mannschaft von Ex-Trainer Sebastian Hoeneß (heute Cheftrainer bei der TSG Hoffenheim 1899) souverän mit 65 Punkten Meister. Kwasi Okyere Wriedt war mit 24 Saisontoren der erfolgreichste Torschütze der Liga. Auf seine Dienste müssen die Münchner allerdings seit dieser Saison verzichten. Er läuft nun in der niederländischen Eredivisie für Willem II Tilburg auf.

Der Saisonauftakt:

Mit dem 13. Tabellenplatz stehen die Amateure aktuell in der Tabelle dar, wo man die Elf eigentlich nicht erwarten würde. Erst ein Sieg, am dritten Spieltag 3:0 gegen Dynamo Dresden, nach fünf gespielten Partien, steht auf dem Konto des FC Bayern II. Unentschieden gingen die Duelle gegen Aufsteiger Türkgücu München (2:2), den KFC Uerdingen (1:1) und zuletzt gegen den 1. FC Kaiserslautern (0:0) aus. Am zweiten Spieltag mussten sich die Münchner dem diesjährigen Aufsteiger SC Verl mit 0:3 geschlagen geben. Nun soll in Köln der erste Auswärtssieg der Saison eingefahren werden.

Der Kader:

Diese Saison wurde der Kader besonders mit Spielern aus der eigenen Jugend gefüllt. Insgesamt zehn Jungs wurden aus der U 19 „hochgezogen“. Mit Rémy Vita (ES Troyes AC), Lenn Jastremski (VfL Wolfsburg U 19), Tiago Dantas (Benfica Lissabon) und Alexander Lungwitz (Greuther Fürth) hat man sich allerdings auch mit externen Kräften verstärkt. Mit 24,03 Millionen Euro (laut Transfermarkt.de) ist der Marktwert der Mannschaft der höchste der gesamten Liga (Viktoria liegt bei nur sechs Millionen). Verletzungsbedingt werden den Gästen am Mittwoch Malik Tillman (Kreuzband), Nico Feldhahn (Knie) und Can Karatas (Oberschenkel) fehlen.

Der Trainer:

Der Meistertrainer Sebastian Hoeneß verließ die Amateure zu Saisonbeginn Richtung TSG Hoffenheim 1899. Aus diesem Grund wurde der Trainerstuhl mit einem alten Bekannten besetzt: Holger Seitz, Aufstiegstrainer aus der Spielzeit 2018/2019, wird für ein Jahr als Chef an der Seitenlinie der Münchner stehen. Nach dieser Saison wird er den Posten des Sportlichen Leiters am Bayern-Campus übernehmen. Seitz selbst ist ehemaliger Profifußballer und lief unter anderem für die Bayern Amateure, den Karlsruher SC und den SV Darmstadt 98 auf.

Die bisherige Bilanz:

Beide Teams trafen in der vergangenen Saison erstmalig aufeinander. Torreich und mit jeweils einem Auswärtserfolg endeten die Partien. 5:2 (3:0) wusste die Mannschaft von Pavel Dotchev im damaligen Hinspiel zu überzeugen. Im Rückspiel wiederum musste sich die Elf aus Höhenberg den Münchnern mit 2:4 (0:1) geschlagen geben. Und das ziemlich bitter: Zweimal kämpfte sich die Dotchev-Elf nach Rückstand zurück. Jedoch ging die Begegnung am 23. Spieltag durch die Treffer von Chris Richards (89.) und Sarpreet Singh (90.) doch noch recht deutlich verloren.

Die Partie in den Medien: 

Die Partie wird am Mittwochabend um 19:00 Uhr im Sportpark Höhenberg angepfiffen. Live zu sehen sein wird das Spiel der Viktoria gegen den FC Bayern München II bei Magenta Sport. Wie immer, werden die Höhenberger Anhänger über die Social Media Kanäle von Viktoria Köln und durch den Live-Ticker auf Twitter auf dem Laufenden gehalten.

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere Nachrichten zu Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!