Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Der Meister kommt: Bayern II zu Gast in Köln

Letzte Saison traf Simon Handle in beiden Spielen gegen Bayern II (Foto: Blickausloeser/Viktoria Köln)

19.10.2020

Am Mittwoch steht mit dem FC Bayern München II der nächste Gegner im Sportpark Höhenberg auf dem Platz (Anpfiff 19.00 Uhr). Nachdem Viktoria Köln auch im dritten Spiel in Folge siegreich war (zuletzt 1:0 beim SV Meppen) und somit zurzeit den dritten Platz belegt, steckt die Bundesligareserve des FCB nach zwei Unentschieden im unteren Mittelfeld der Tabelle fest.

Holger Seitz ist zurück an alter Stätte. Der Bayern-II-Trainer, der vor zwei Jahren mit der Nachwuchsmannschaft aus der Regionalliga aufstieg, darf wieder das Zepter an der Seitenlinie führen. Doch in dieser Saison läuft es noch nicht ganz so rund für den amtierenden Meister der 3. Liga: Von fünf Partien konnte nur eine gewonnen werden. Innenverteidiger Jamie Lawrence beklagte nach dem erneuten Remis (0:0 gegen Kaiserslautern) die Chancenverwertung: „Wir sind die dominierende Mannschaft, doch müssen uns am Schluss bei Torwart Ron-Thorben Hoffmann bedanken, dass er uns im Spiel hält.“

Wie man knipst könnten die Nachwuchskicker aus dem Freistaat von Viktoria-Routinier Albert Bunjaku lernen. Der 36-Jährige traf in den letzten beiden Spielen und ist somit zu großen Teilen am Aufstieg seiner Mannschaft innerhalb der Tabelle beteiligt (von Platz 16 auf Rang drei in drei Spieltagen). Doch geriet sein Siegtreffer beim 1:0 gegen den SV Meppen fast in den Hintergrund: Drei Platzverweise dominierten das Gespräch nach dem Abpfiff. „Das war heute ein sehr intensives Spiel“, sagte Cheftrainer Pavel Dotchev in der anschließenden Pressekonferenz, „nach dem Seitenwechsel haben wir die verdiente Führung erzielt, doch das Spiel kippte durch die zwei Platzverweise. Es war ein toller Kampf der Mannschaft und wir sind glücklich, den Sieg über Zeit gerettet zu haben.“

Zweimal erst spielte Viktoria Köln gegen Bayern II: Beim ersten Aufeinandertreffen in der letzten Saison gab es ein torreiches 5:2 für die Viktoria in München mit je zwei Treffern von Albert Bunjaku und Mike Wunderlich, den Schlusspunkt setzte Simon Handle. Im Rückspiel revanchierte sich die Bundesligareserve der Bayern mit einem 4:2 im Sportpark Höhenberg. Dabei fielen die letzten beiden Treffer der Gäste erst in den Schlussminuten.

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere Neuigkeiten von der 1. Mannschaft von Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!