Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Dotchev erwartet „harten Gegner“

Viktoria-Chefcoach Pavel Dotchev bei der Pressekonferenz am Donnerstag (Foto: Jakob Settgast/Viktoria Köln)

08.10.2020

Am Sonntag kommt mit dem FC Ingolstadt der Tabellenvierte der 3. Liga in den Sportpark Höhenberg. Nach dem Auswärtssieg am 3. Spieltag in Magdeburg hofft Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev auf eine weitere Leistungssteigerung seines Teams gegen die Schanzer.

„Wir haben ein richtig gutes Spiel in Magdeburg gemacht und auch verdient gewonnen“, so der Drittliga-Rekord-Trainer auf der Heimspiel-Pressekonferenz am Donnerstag. „Es ist jetzt wichtig, dass wir den nächsten Schritt machen – zu Hause, wieder gegen eine Spitzenmannschaft. Ingolstadt hat letztes Jahr knapp den Aufstieg in die 2. Bundesliga verpasst. Deshalb erwarte ich einen sehr harten Gegner.“

<iframe frameborder="0" height="300" width="100%" src="https://www.youtube.com/embed/FKN3sGDixDw" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture"></iframe>

Der Tatsache, dass Viktoria Köln in der letzten Saison trotzdem zweimal gegen den FCI gewann, misst Dotchev keine sonderliche Bedeutung bei – im Gegenteil! „Ich glaube, weil wir Ingolstadt letztes Jahr zweimal geschlagen haben, macht das die Sache nicht leichter. Zum einen werden sie uns nicht unterschätzen, zum anderen haben sie mit Tomas Oral einen anderen Trainer. Ich kenne ihn seit langer Zeit. Er ist ein sehr guter Trainer“, so Dotchev.

Der Chefcoach der Viktoria glaubt, dass der FC Ingolstadt wieder den Aufstieg im Visier hat. Grundlage dafür sei ein starker und ausbalancierter Kader. „Sie spielen ähnlich wie Wiesbaden – schnörkellos, überbrücken schnell nach vorne, bringen viele Flanken und schießen gefährliche Standards“, so Dotchev.

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!