Viktoria Köln 1904

bwin

Viktoria trennt sich 0:0 vom KFC

Fotos: Jakob Settgast/Viktoria Köln

12.09.2020

Viktoria Köln hat am Samstag im Testspiel gegen den KFC Uerdingen 0:0 gespielt. Bei der Generalprobe für den Drittliga-Saisonstart zeigten die Höhenberger Licht und Schatten. Das Ergebnis darf als leistungsgerecht bezeichnet werden, auch wenn die Gastgeber im Sportpark Höhenberg einem Treffer am Ende etwas näher waren.

Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev bot im Tor Sebastian Mielitz auf. In der Abwehr spielten Fabian Holthaus, Sead Hajrović, Maximilian Rossman und Marcel Gottschling. Die Sechserposition besetzten Kai Klefisch und René Klingenburg. Für das offensive Mittelfeld waren Lucas Cueto, Mike Wunderlich und Marcel Risse zuständig. Albert Bunjaku agierte als einzige Sturmspitze.

Uerdingen kam gut in Tritt: Nach drei Minuten scheiterte Mike Feigenspan aus kurzer Distanz an Mielitz, Ali Ibrahimaj setzte den Nachschuss neben das Gehäuse. 120 Sekunden später nahm Bunjaku einen langen Ball von Keeper Mielitz auf, wurde aber im letzten Moment gestoppt. Beim anschließenden Eckstoß gab es eine gute Kopfballchance für Gottschling.

In der 17. Minute zog Cueto nach Wunderlich-Eckball von der halblinken Seite aus 15 Metern ab. Doch sein Rechtsschuss ging links am Gehäuse von Lukas Königshofer vorbei. In der 34. Minute wurde es für Mielitz wieder gefährlich: Doch Heinz Mörschels Kopfball landete über den Kasten. Beide Teams hatten in der ersten Hälfte weitere Gelegenheiten, doch so richtig brenzlig wurde es nicht mehr. Somit hieß es 0:0 zur Pause.

Viktoria-Chefcoach Pavel Dotchev wechselte zur zweiten Halbzeit Dominik Lanius für Hajrović ein. Die Kölner hatten die Partie jetzt besser im Griff. Dotchev krempelte sein Team trotzdem in der 53. Minute noch einmal so richtig um. Das sorgte für neue Impulse. So kam Timmy Thiele vier Minuten später zu einer Möglichkeit (57.). Danach dauerte es 20 Minuten, bis der KFC gefährlich wurde: Doch Hans-Alexandre Anapak-Baka verfehlte mit seinem Versuch das Tor.

Zehn Minuten vor dem Ende erhöhte die Viktoria noch einmal deutlich das Tempo. Die Gastgeber drängten auf einen Treffer, doch klare Einschussmöglichkeiten ergaben sich nicht. Der KFC Uerdingen schien mit dem Ergebnis zufrieden zu sein. Gleichzeitig ließen die Krefelder in der Defensive nichts mehr anbrennen, sodass die Partie auch nach 90 Minuten torlos blieb. 

Aufstellung: Sebastian Mielitz – Fabian Holthaus (53. Luca Schnellwagen), Sead Hajrović (46. Dominik Lanius), Maximilian Rossmann (53. Bernard Kyere), Marcel Gottschling (53. Patrick Koronkiewicz) – Kai Klefisch (53. Moritz Fritz), René Klingenburg (53. Kevin Holzweiler, 54. André Dej) – Lucas Cueto (53. Enes Tubluk), Mike Wunderlich (53. Timmy Thiele), Marcel Risse (53. Simon Handle) – Albert Bunjaku (53. Michael Seaton)

Tore: -

Gelbe Karten:

Viktoria Köln: -

KFC Uerdingen: Fridolin Wagner (29.)

Zuschauer: -

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!