Viktoria Köln 1904

bwin

Laktattest bei Viktoria Köln

Foto: Julia Schulz/Viktoria Köln

10.09.2020

Die Vorbereitung für die Drittligasaison 2020/2021 neigt sich langsam dem Ende zu. Auf welchem Fitnesslevel befinden sich Bunjaku, Risse & Co? Um das herauszufinden, bat Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev seine Mannschaft am Dienstagmorgen zum Laktattest auf die Anlage des TuS Köln rechtsrheinisch 1874.

Der Laktattest ist ein stufenweise ansteigender Lauftest. Dabei wird die Geschwindigkeit in regelmäßigen Intervallen gesteigert. Am Ende jeder Stufe wird aus dem Ohr ein Tropfen Blut entnommen. Daraus wird dann die Konzentration von Laktat im Blut ermittelt. Ein hoher Laktatwert wirkt sich negativ auf die Leistungsfähigkeit des Spielers aus, die Muskeln übersäuern. Die Folge: Müdigkeit und schwere Beine.

„Der Laktattest ist sehr wichtig für uns. Wir als Trainerteam können uns ein Bild davon machen, in welchem körperlichen Zustand die Spieler sind. Wenn wir die Ergebnisse haben, können wir die Belastung dementsprechend steuern. Man muss aber auch wissen, dass der Laktattest nicht der einzig entscheidende Faktor ist. Wir müssen darüber hinaus auch im Spiel schnell antizipieren, die nötige Technik haben und mit gegnerischem Druck umgehen können. Jetzt haben wir noch ein paar Tage Zeit bis zum ersten Meisterschaftsspiel. Natürlich sind wir noch nicht bei 100 Prozent. Das wichtigste ist, dass die Mannschaft am ersten Spieltag in Mannheim auf dem Höhepunkt ist“, gibt Dotchev einen Ausblick auf die kommenden Ziele.

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!