Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Viktoria gegen Germania Mülheim in Torlaune

Foto: Jakob Settgast/Viktoria Köln

08.09.2020

Torfestival in Mülheim! Zur Eröffnung des neuen Kunstrasenplatzes vom FC Germania 1911 trat Viktoria Köln an der Wuppertaler Straße an. Vor 300 Zuschauern siegten die Höhenberger standesgemäß gegen das Team aus der Kreisliga C mit 29:1.

Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev setzte im Tor auf André Weis. In der Abwehr spielten Fabian Holthaus, Dominik Lanius, Sead Hajrović und Patrick Koronkiewicz. Die Doppelsechs bildeten André Dej und Kai Klefisch. Auf den offensiven Außenpositionen liefen Enes Tubluk und Kevin Holzweiler auf. Mike Wunderlich spielte auf der Zehnerposition. Michael Seaton durfte von Beginn an im Sturm ran.

In der vierten Minute legte Koronkiewicz auf Seaton ab, der Jamaikaner erzielte das 1:0. Damit war der Torreigen eröffnet. Mülheim konzentrierte sich in der Folge auf das Verteidigen, überließ der Viktoria den Ball. In der zehnten Minute war es Wunderlich, der Holzweiler in Szene setzte. Von der Fünferkante setzte er den Ball ins lange Eck. In der 12. Minute war es dann wieder der Kapitän der Viktoria, der das Ergebnis mit einem schönen Freistoßtor aus 25 Metern in die Höhe schraubte.

In der 15. Minute legte Koronkiewicz auf Wunderlich quer. Unter Bedrängnis vollstreckte dieser trocken aus 16 Metern. In der 18. Minute nahm das Torfestival weiter seinen Lauf: Holthaus und Wunderlich tauchten frei vor dem gegnerischen Schlussmann auf. Holthaus legte quer auf Wunderlich, der ohne Probleme vollendete – 5:0! In der 22. Spielminute wurde Wunderlichs Schuss im Strafraum noch abgeblockt, Seaton stand jedoch bereit und erzielte das 6:0.

In der 26. Minute steckte Holzweiler auf Wunderlich durch. Dieser netzte aus wenigen Metern ein. Zwei Minuten später gab es Strafstoß für die Viktoria nach Foul an Wunderlich. Dej nahm sich der Sache an, Mülheims Keeper konnte zunächst parieren. Gegen den Nachschuss von Seaton war er jedoch machtlos – das 8:0. Beim nächsten Treffer wurde der Ball erneut vor dem Tor quergelegt. Wieder sorgte der Kapitän selbst für das Erfolgserlebnis. Beim 10:0 kam der Ball von der Grundlinie zu Dej, der sicher verwandelte. In der 36. durfte auch Kai Klefisch mal ran. Holzweiler legte mit einem Kunstschuss in der 37. Minute das 12:0 nach. Das war auch der Halbzeitstand.

Gleich nach dem Wiederanpfiff kombinierte sich die Viktoria direkt bis vorne durch. Dej traf unbedrängt ins Tor (46.). Nach Flanke von Simon Handle netzte Seaton per Kopf in der 47. Minute ein – 14:0. Kurz danach spielte Wunderlich einen Steckpass auf Enes Tubluk, das nächste Tor (52.). Im Anschluss: Luca Stellwagen legte den Ball für Wunderlich auf. Dieser ließ sich nicht lange bitten und traf erneut (58.). Unmittelbar nach seiner Einwechslung traf Lucas Cueto ins verwaiste Tor (61.). Nur 60 Sekunden danach fiel ein Eigentor (62.).

Es folgten Seaton mit dem 19:0 (63.) und Wunderlich (64.) mit dem 20:0. Nach der Torflut schloss sich für die Gastgeber eine kurze Verschnaufpause an. Dann traf Handle in der 70. Minute. Wunderlich legte in der 73. Minute nach, schoss das 22:0. Seaton sorgte in der 75. Spielminute für das 23:0. Danach wurde es kurios, ein Slapstick-Tor: Erst traf Cueto das leere Gehäuse nicht, dann schoss Handle den Keeper aus wenigen Metern an, der Nachschuss saß (76.). Cueto stellte nach schnellem Konterangriff auf 25:0. Handle war in der Folge erneut erfolgreich (80.). Die Viktoria hatte noch nicht genug: In der 81. Spielminute erzielte Handle das 27:0.

Wunderlich (82.) und Dej (84.) machten beinahe die 30 voll. Zum Abschluss gab es dann aber für die Gastgeber einen Grund zum Jubeln: Murat Calay sorgte mit dem Schlusspfiff per Kopf für den viel umjubelten Ehrentreffer der Mülheimer.

Aufstellung: André Weis (46. Yannik Hasenbein) – Fabian Holthaus, Sead Hajrović (46. Luca Stellwagen), Dominik Lanius, Patrick Koronkiewicz – André Dej, Kai Klefisch (46. Niklas May), Enes Tubluk (59. Lucas Cueto), Mike Wunderlich, Kevin Holzweiler (46. Simon Handle) – Michael Seaton

Tore: 0:1 Michael Seaton (4.), 0:2 Kevin Holzweiler (10.), 0:3 Mike Wunderlich (12.), 0:4 Mike Wunderlich (15.), 0:5 Mike Wunderlich (18.), 0:6 Mike Wunderlich (22.), 0:7 Michael Seaton (26.), 0:8 Mike Wunderlich (28.), 0:9 Mike Wunderlich (30.), 0:10 André Dej (34.), 0:11 Kai Klefisch (36.), 0:12 Kevin Holzweiler (37.), 0:13 André Dej (46.), 0:14 Michael Seaton (47.), 0:15 Enes Tubluk (52.), 0:16 Mike Wunderlich (58.), 0:17 Lucas Cueto (61.), 0:18 Eigentor (62.), 0:19 Michael Seaton (63.), 0:20 Mike Wunderlich (64.), 0:21 Simon Handle (70.), 0:22 Mike Wunderlich (73.), 0:23 Michael Seaton (75.), 0:24 Simon Handle (76.), 0:25 Lucas Cueto (78.), 0:26 Simon Handle (80.), 0:27 Simon Handle (81.), 0:28 Mike Wunderlich (82.), 0:29 André Dej (84.), 1:29 Murat Calay (90.)

Gelbe Karten:

Viktoria Köln: -

Germania Mülheim: -

Zuschauer: 300

Viktoria – das V steht für Vussball!

Nachrichten zur 1. Mannschaft von Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!