FC Viktoria Köln 1904

Mein Verein, rechts vom Rhein!

bwin

Dritter Sieg in Folge für die Viktoria

Fotos: Peter Ciper/Viktoria Köln

23.06.2020

Der FC Viktoria Köln läuft momentan zur Höchstform auf. Nach den Erfolgen gegen 1860 München und Carl Zeiss Jena gelang den Höhenbergern am Dienstagabend ein 1:0 gegen den Aufstiegsaspiranten MSV Duisburg. Nach torloser erster Hälfte sorgte Viktoria-Top-Torjäger Albert Bunjaku in der 49. Minute für den Siegtreffer.

Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev setzte auf Daniel Mesenhöler im Kölner Tor. In der Abwehr der Höhenberger liefen Fabian Holthaus, Tobias Willers, Lars Dietz und Marcel Gottschling auf. Das Mittelfeld bestand aus Simon Handle, Moritz Fritz, Kai Klefisch und Kevin Holzweiler. In der Spitze spielten Albert Bunjaku und Sven Kreyer.

Bei Temperaturen von 27 °C kam die Viktoria in der sechsten Minute gefährlich vor das Tor der Duisburger. Aber nach Holzweiler-Flanke war MSV-Keeper Leo Weinkauf vor Kreyer zur Stelle und fing den Ball ab. In der 14. Minute gab es Freistoß für die Gäste von der Strafraumgrenze. Doch Leroy-Jacques Mickels zielte zu hoch.

Im Gegenzug hatte Bunjaku die Führung auf dem Fuß, doch er bekam nicht genug Druck hinter den Ball (15.). Danach hielt Weinkauf einen Distanzschuss von Kreyer (16.). In der 21. Minute folgte ein Kölner Konter: Allerdings scheiterte Handle zunächst mit einem Rechtsschuss an Weinkauf und setzte den Nachschuss mit links neben das Gehäuse.

In der 28. Minute sprang Handles abgefälschter Schuss aus halblinker Position nur auf die Latte. Die Gastgeber hätten zu diesem Zeitpunkt die Führung längst verdient gehabt. Der Rest der ersten Hälfte verlief allerdings ohne große Höhepunkte und recht ausgeglichen, sodass es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause ging.

Viktoria-Chefcoach Dotchev verzichtete zu Beginn der zweiten 45 Minuten auf Wechsel. Holthaus versuchte sich in der 48. Minute mit einem Linksschuss, aber der ging neben das Tor. Nur 60 Sekunden danach war dann Bunjaku hellwach. Er erlief einen Pass von MSV-Keeper Weinkauf und schob mit dem rechten Fuß zur 1:0-Führung ein.

Die Duisburger drehten nach dem Rückstand auf – und kamen zum Beispiel durch Mickels in der 63. Minute zu Tormöglichkeiten. Die Zebras setzten sich förmlich in der Kölner Hälfte fest. Doch die Defensive der Höhenberger hielt. Bei den Kontern hingegen fehlte die Genauigkeit. Und Kreyer zirkelte einen 17-Meter-Freistoß über das Tor.

Die Viktoria stemmte sich mit aller Macht gegen den Ausgleich. In der 83. Minute hatte der eingewechselte Bernard Kyere per Kopf die Chance, die Führung zu erhöhen. Doch Weinkauf hielt glänzend. 60 Sekunden danach ging Michael Seatons Kopfball über das MSV-Gehäuse. Da auch Duisburg nichts mehr gelang, blieb es am Ende beim 1:0.  

Aufstellung: Daniel Mesenhöler – Fabian Holthaus, Tobias Willers (78. Dominik Lanius), Lars Dietz, Marcel Gottschling – Simon Handle (69. Jonas Carls), Moritz Fritz, Kai Klefisch, Kevin Holzweiler (59. Patrick Koronkiewicz) – Albert Bunjaku (69. Bernard Kyere), Sven Kreyer (78. Michael Seaton)

Tore: 1:0 Albert Bunjaku (49.)

Gelbe Karten:

Viktoria Köln: Moritz Fritz (24.), Lars Dietz (65.)

MSV Duisburg: Vincent Vermeij (24.), Lukas Daschner (77.)

Zuschauer: 0

Viktoria – das V steht für Vussball! #VollgasfuerdenKlassenerhalt

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!