Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Wunderlich hofft auf das Momentum

Foto: blickausloeser/Viktoria Köln

22.06.2020

Am Dienstag ist der MSV Duisburg bei Viktoria Köln zu Gast. Franz Wunderlich, Sportvorstand bei Viktoria Köln, blickt am Tag vor der Partie aber erst einmal auf die Siege gegen München und Jena zurück.

„Ich habe vor dem 1860-Spiel gesagt, dass es eine ganz richtungsweisende Woche werden könnte. Die ist es dann auch geworden, zum Glück zu unseren Gunsten“, so Wunderlich.

Er weiß: „Wir dürfen uns jetzt nicht zurücklehnen. Wir haben sieben Punkte Vorsprung vor den Abstiegsplätzen. Die Stimmung ist sicherlich gut. Aber es gibt keinen Grund, in Euphorie auszubrechen. Wir haben noch vier schwere Spiele vor der Brust. Es sind noch zwölf Punkte zu vergeben. Wir haben die Tür zum Klassenerhalt geöffnet. Und jetzt müssen wir den letzten Schritt durch die Tür gehen, um die Liga zu halten.“

Die nächste Möglichkeit, sich zu beweisen, gibt es gegen den Tabellendritten der 3. Liga, den MSV Duisburg. „Ich glaube, dass Duisburg unter einem unglaublichen Druck steht, auch aufgrund ihrer Personalproblematik. Die Personaldecke wird dünner, viele gute Spieler brechen weg“, so der Sportvorstand der Viktoria. „Wir werden dem MSV Duisburg einen großen Fight liefern, davon bin ich überzeugt. Wenn man Duisburg knacken kann, dann vielleicht in der jetzigen Situation.“

Viktoria – das V steht für Vussball! #VollgasfuerdenKlassenerhalt

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!