Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

NRW-Duell: Am Dienstag kommt Duisburg!

In der Hinrunde unterlag Köln in Duisburg mit 1:2 (Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln)

21.06.2020

Es geht Schlag auf Schlag! Gerade erst hat die Viktoria am Samstag durch den 3:2-Erfolg bei Carl Zeiss Jena wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren, da steht schon der nächste Gegner vor der Tür. Am Dienstag empfangen die Rechtsrheinischen in Höhenberg den MSV Duisburg (in der Hinrunde gewann der MSV 2:1). Die Mannschaft von Chefcoach Torsten Lieberknecht erreichte am Wochenende im Heimspiel gegen den F.C. Hansa Rostock ein 0:0. Der frühere Tabellenführer ist inzwischen aber nur noch Dritter der 3. Liga. Entsprechend wichtig wäre es für den MSV, nach drei Unentschieden in Folge bei der Viktoria wieder einen Sieg einzufahren.

„Es gab die Möglichkeit für Rostock, heute zu gewinnen, weil wir einen extremen personellen Engpass hatten. Und ich glaube, die Chance war noch nie so groß“, gestand Duisburgs Trainer Lieberknecht nach dem Remis gegen die Mannschaft von der Ostseeküste ein. Im Gespräch mit Magenta Sport fügte er hinzu: „Ich weiß aber auch, dass ich extrem stolz sein kann auf meine Truppe, die sich hier auf den Platz bewegt hat. Es ist ein Punkt, mit dem wir einen Konkurrenten in Schach gehalten haben und wir haben zu Null gespielt. Wir hatten auch die eine oder andere Möglichkeit, ein Tor zu schießen – wenn nicht sogar in der ersten Halbzeit die größte überhaupt.“

Ein wenig mehr Matchglück hatte Viktoria Köln am Wochenende. Entsprechend froh gab sich Chefcoach Pavel Dotchev nach dem knappen Auswärtssieg beim Tabellenletzten der 3. Liga, dem FC Carl Zeiss Jena. „Letztlich bin ich sehr erleichtert, dass wir so ein schweres Spiel für uns entschieden haben“, so der 54-Jährige. Er räumte bei Magenta Sport ein: „Wir haben heute nicht unseren Fußball durchgesetzt. Der entscheidende Fehler war, dass wir vom Kopf her nicht immer da waren. Wir haben das 1:0 gemacht und gedacht, heute passiert uns nichts. Es läuft alles in unserem Sinne. Das Team hat, glaube ich, einen Gang runtergeschaltet. Und dann kamen die Fehler.“

Viktoria – das V steht für Vussball! #VollgasfuerdenKlassenerhalt

Aktuelle Nachrichten zur Drittliga-Mannschaft von Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!