Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Gegnercheck: Viktoria will in Jena punkten

Viktoria-Kapitän Mike Wunderlich traf im Hinrundenspiel (Foto: Viktoria Köln)

19.06.2020

Nachdem der FC Viktoria Köln am 33. Spieltag mit einem 2:0 gegen den TSV 1860 München gewonnen hat, geht es für die Höhenberger motiviert zum FC Carl Zeiss Jena.

Beginn:

Die Partie zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und Viktoria Köln wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit um 14.00 Uhr im Stadion vom Ernst-Abbe-Sportfeld angepfiffen.

Das Hinspiel:

Das umkämpfte Aufeinandertreffen am 15. Spieltag endete mit einem 2:2-Unentschieden. Daniele Gabriele (37.) eröffnete den Torreigen und traf zur Führung der Gäste. Albert Bunjaku (51.) erzielte Anfang der zweiten Halbzeit den umjubelten Ausgleichstreffer. Anschließend dominierten die Höhenberger das Spiel und gingen verdient durch Kapitän Mike Wunderlich (83.) in Führung. In einer spannenden Schlussphase gelang den Gästen aus Thüringen nach einem Eckball noch der Ausgleichstreffer durch Anton Donkor (90.).

Fußballgeschichte:

In der Saison 2016/2017 trafen die beiden Teams in der Relegation um den sportlichen Aufstieg in die 3. Liga aufeinander. Durch die mehr geschossenen Auswärts-Tore hatte der FCC damals die Nase vorn.

Die aktuelle Lage:

In der aktuellen Saison erspielten die Thüringer bisher vier Siege und sieben Unentschieden. 22-mal ging Jena als Verlierer vom Platz. Mit 19 Punkten sind die Thüringer das Schlusslicht der Tabelle und werden in der nächsten Saison in der Regionalliga Nordost antreten. In den noch ausstehenden Partien hat die Mannschaft von Teamchef René Klingbeil also nichts mehr zu verlieren.
Bei den Höhenbergern sieht das ganz anders aus. Denn die Viktoria befindet sich aktuell noch mittendrin im Kampf um den Klassenerhalt. Mit 41 Punkten steht die Mannschaft von Cheftrainer Pavel Dotchev aktuell auf dem 14. Tabellenplatz und hat sich durch den Sieg gegen die Münchener Löwen einen Vorsprung von vier Punkten auf einen Abstiegsplatz erkämpft.

Die personelle Situation:

Der Kader der Thüringer umfasst eigentlich 37 Spieler und ist damit riesig. Der Verein suspendierte allerdings am  9. Juni gleich fünf Profispieler mit sofortiger Wirkung. Dafür rückten sechs Nachwuchsspieler aus dem Kader der U 21 nach.

Verletzte Spieler / Sperren:

Carl Zeiss Jena muss bei der Partie am Samstag auf die Langzeitverletzten Daniel Stanese und Niklas Jahn verzichten. Außerdem fallen am 34. Spieltag voraussichtlich Matthias Kühne, Ole Käuper, Niclas Fiedler und Vasilios Dedidis verletzungsbedingt aus. Ob Nico Hammann mitspielen kann, ist unklar. Gelbgesperrt ist Aytac Sulu.
Bei den Gästen aus der Domstadt fehlen verletzungsbedingt Michael Seaton und Torwart André Weis. Marcel Gottschling wird nach der zehnten Gelben Karte aus dem München-Spiel ebenfalls nicht zur Verfügung stehen.

Die Partie in den Medien:

Die Begegnung wird live bei Magenta Sport (als Einzelspiel und in der Konferenz) zu sehen sein. Außerdem werden die Anhänger der Viktoria über die Social Media Kanäle des Drittligisten auf dem Laufenden gehalten. Live dabei sind auch die Hörer von Radio Viktoria. Das Vereinsradio der Höhenberger ist über den Webplayer auf der Homepage der Viktoria verfügbar.

Viktoria – das V steht für Vussball! #VollgasfuerdenKlassenerhalt

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!