Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Viktoria und 1860 zwischen Hoffen und Bangen

Foto: Björn Possiencke/FCM

14.06.2020

Der 32. Spieltag der 3. Liga hat es wieder einmal gezeigt: Sowohl der Klassenerhalt als auch das Aufstiegsrennen sind noch lange nicht entschieden. Während der TSV 1860 München durch die 0:1-Niederlage gegen Rostock auf den achten Tabellenplatz zurückfiel, kassierte Viktoria Köln eine bittere 0:2- Niederlage in Magdeburg. Am Dienstag kommt es jetzt zum Duell zwischen den Höhenbergern und den Sechzigern.

Ein Sieg für 1860 München am Dienstag würde den Aufstiegshoffnungen noch einmal entsprechenden Nährboden verleihen. Denn trotz der Niederlage gegen Rostock hat 1860 nur zwei Punkte Rückstand auf einen Relegationsplatz. Der Stachel der Niederlage saß dennoch tief. „In der zweiten Halbzeit hatten wir die Chance, das Spiel in unsere Richtung zu bringen. Aber Rostock hat uns eiskalt bestraft“, sagte Münchens Coach Michael Köllner im Interview mit Magenta Sport.

Ähnlich sah die Situation am Samstag bei Viktoria-Chefcoach Pavel Dotchev aus. Die Leistung seines Teams in Magdeburg machte Mut, aber die 0:2-Niederlage ließ die Höhenberger auf den 15. Tabellenplatz abrutschen. „Das Spiel hätte in beide Richtungen gehen können. Wir sind zwar diejenigen, die heute verloren haben. Aber ich kann der Mannschaft nichts vorwerfen. Die Einstellung war top, deshalb ist es schade, dass wir nicht gepunktet haben“, so der 54-Jährige hinterher.

Viktoria – das V steht für Vussball! #VollgasfuerdenKlassenerhalt

Aktuelle Nachrichten zur Drittliga-Mannschaft von Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!