Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Gute Stimmung beim Viktoria-Training

Foto: Viktoria Köln

04.05.2020

Seit drei Wochen trainieren die Profis von Viktoria Köln jetzt wieder mit dem Ball. Nachdem sich die Spieler zuvor aufgrund der Corona-Pandemie individuell fit gehalten haben, ist die Freude auf dem Platz zu stehen groß.

„Wir haben drei Gruppen, die unter Einhaltung der behördlichen Vorgaben perfekt mitziehen“, berichtet Co-Trainer Markus Brzenska. „Durch die Auflagen, die wir haben, ist ein normales Spiel nicht drin. Um diverse Regeln einzuhalten, ist eine gute Planung erforderlich. Aber bis jetzt klappt das ganz gut. Ich glaube, wir bieten ein sehr abwechslungsreiches Training an. Wir versuchen, das so gut wie möglich für unsere Jungs hinzukriegen.“

Und das kommt an. „Die Stimmung ist sehr gut. Die Mannschaft freut sich, auch wenn wir nur in kleinen Gruppen trainieren, dass man sich sieht“, erzählt Innenverteidiger Sead Hajrović. Simon Handle ergänzt: „Es ist nicht das normale Training. Aber für die Umstände machen wir das Beste daraus. Und das kann auch richtig Spaß machen.“ Mannschaftskapitän Mike Wunderlich verspricht: „Sollte es dann irgendwann weitergehen, werden wir da sein.“

Am wenigsten sind die Unterschiede beim Training der Torhüter zu spüren. „Zweikämpfe lassen sich ja nicht machen, Spielformen sind auch nicht möglich. Dementsprechend machen wir sehr viel in der Torwartgruppe oder trainieren Torabschlüsse“, verrät Daniel Mesenhöler. André Weis sieht ebenfalls kaum Abweichungen. „Was wir nicht machen können sind Spiel- und Turnierformen. Aber das Torwarttraining an sich hat sich nicht großartig verändert. Das Grundprinzip ist dasselbe.“

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!