Viktoria Köln 1904

bwin
Suche

Simon Handle: „Die Experten sind die Virologen und Ärzte“

Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

19.04.2020

In der aktuellen Saison hat Simon Handle häufig zeigen können, wie wertvoll er für den FC Viktoria Köln ist. In allen 27 Drittliga-Partien der Höhenberger kam er zum Einsatz. Dabei gelangen dem Mann von der linken Außenbahn acht Treffer und einige Torvorlagen. Im Interview äußerst sich der 27-Jährige zur aktuellen Situation.

Herr Handle, bevor die Corona-Pandemie die Schlagzeilen bestimmt hat, hatte die Viktoria einen guten Lauf. Kam die Unterbrechung zu einem schlechten Zeitpunkt?

Simon Handle: Man kann schon sagen, dass die Unterbrechung für uns zu einem schlechten Zeitpunkt gekommen ist. Ich vergleiche das so ein bisschen mit der Winterpause. Die kam zu einem guten Zeitpunkt, weil wir davor einen recht langen Negativ-Lauf hatten. Jetzt hatten wir einen sehr positiven Lauf, da ist es natürlich ungünstig, wenn der Cut kommt. Ich hätte aber keine Angst vor einem Neustart, weil wir sicher an unsere gute Form anknüpfen könnten.   

Wie haben Sie die Zeit zu Hause während der Unterbrechung genutzt?

Handle: Es war schon eine relativ langweilige Zeit, weil es natürlich keine große Abwechslung gab. Aber man konnte sich die Tage gut einteilen: Ich habe individuell trainiert und relativ viel für mein Studium gemacht. Meine Freundin war im Homeoffice, so haben wir mehr Zeit miteinander verbracht, das war auch sehr schön. Letztendlich ist die Zeit aber dann doch schnell rumgegangen.

Inzwischen kann die Mannschaft von Viktoria Köln wieder in kleinen Gruppen mit dem Ball trainieren. Wie groß war für Sie persönlich die Freude, auf den Platz zurückzukehren?

Handle: Riesengroß! Es ist schon schön, wieder am Ball zu trainieren – auch wenn es mit Abstand ist und in kleinen Gruppen passiert. Es war zunächst einfach schön, die anderen Jungs aus der Mannschaft zu sehen, Spaß zu haben, ein bisschen rumzublödeln und trotzdem natürlich auch Trainingsinhalte seriös zu erarbeiten. Denn wir wissen, falls es weitergeht, kann die Fitness sehr entscheidend sein. Im Großen und Ganzen war das in den letzten Tagen alles sehr positiv aus meiner Sicht.

Aufgrund der Corona-Pandemie gilt es, Ansteckungsrisiken zu vermeiden. Im Training dürfen beispielsweise keine Zweikämpfe geführt werden. Es wird streng darauf geachtet, Abstand zu halten. Kann man unter diesen Umständen überhaupt von guten Trainingsbedingungen sprechen?

Handle: Ich finde, es ist ein guter Kompromiss, so wie es jetzt läuft. Wir halten uns strickt an die Regeln, um uns nicht anzustecken. Wir versuchen, das Beste aus der Situation zu machen. Man kann viel an der Technik und an den läuferischen Fertigkeiten arbeiten – eben auch mit Ball. Die Trainer haben da eine sehr gute Mischung gefunden, sodass der Spaßfaktor trotzdem groß ist – mit kleinen Wettkämpfen wie Zielschießen. Man kann auf jeden Fall einiges machen. Es ist besser, als Tag für Tag alleine in den Wald zu gehen und zu laufen.

Viktoria Köln hat sich bislang nicht öffentlich in der Frage positioniert, ob die Saison zu Ende gespielt werden sollte. Wie ist Ihre Meinung als Spieler dazu?

Handle: Ich denke, als Spieler sollte man sich bei diesem Thema mit Meinungsäußerungen zurückhalten. Denn es ist nicht meine Aufgabe, dazu etwas zu sagen. Ich bin da auch nicht der Experte, sondern das sind beispielsweise Virologen und Ärzte. Die Aufgabe des Deutschen Fußball-Bundes und anderer Verantwortlicher, Entscheidungen in dieser Zeit zu treffen, ist schwierig genug. Ich hoffe, dass letztlich eine Lösung gefunden werden kann, die für alle – Klubs, Fans, Trainer, Spieler, Vereinsmitarbeiter und Partner – passt. Denn wir sitzen alle in einem Boot. Dass sich die Viktoria insgesamt dazu bedeckt hält, hat sicher gute Gründe. Denn es ist momentan in der Tat schwer vorhersehbar, was in den nächsten Wochen möglich sein wird und was nicht. Und als Spieler stehe ich da voll und ganz hinter unserer Vereinsführung.

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!