Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Neues aus dem Verein

Keeper Sebastian Patzler beim Trainingsspiel am Dienstag (Foto: blickausloeser/Viktoria Köln)

04.03.2020

Hier sind wieder ein paar Kurznachrichten und wissenswerte Informationen rund um Viktoria Köln.

Viktoria II: Die zweite Mannschaft der Viktoria fuhr im ersten Spiel nach der Winterpause gleich einen Sieg ein. Im Heimspiel gegen den 1. FC Spich, der in der Landesliga-Tabelle (Staffel I) vor den Höhenbergern steht, gab es einen 2:0-Heimsieg. Für die Tore der Kölner sorgten Joannis Varnas (71.) und Adolf Otibo (82.). Nachdem die Gäste in der 42. Minute eine Rote Karte gesehen hatten, zahlte sich somit am Ende die numerische Überlegenheit doch noch aus. Durch den Erfolg rückte die Mannschaft von Trainer Özkan Turp auf den siebten Rang vor. Spich ist jetzt Fünfter.

Nominierung als Team des Jahres

Köln sucht seine Sportlerinnen, Sportler und sein Team des Jahres 2019! Alle werden am 28. März bei der Kölschen SportNacht in der Flora geehrt. Bei den Mannschaften gehört natürlich auch der FC Viktoria Köln zu den nominierten Teams. Schließlich schafften die Höhenberger mit dem Gewinn der Regionalliga-Meisterschaft auch den Aufstieg in die 3. Liga. Unter www.koelschesportnacht.de kann noch bis zum 8. März für die Viktoria abgestimmt werden.

U 17: Auch für die Mannschaft von Trainer Marian Wilhelm geht es inzwischen in der B-Junioren-Mittelrheinliga wieder um Punkte. Nachdem das Team am 15. Februar mit einem 5:0 (3:0) beim FV Wiehl aus der Winterpause kam, folgte am Samstag beim Heimspiel gegen den SV Deutz 05 ein 1:1 (0:0). Nach der Gästeführung durch Furkan Taskale (52.) gelang Yasin Pala (55.) dabei nur 180 Sekunden später der Ausgleich. Damit belegen die Höhenberger vor dem 16. Spieltag in der Tabelle den dritten Rang.

Trainingsspiel: Am Dienstagnachmittag gab es auf dem Kunstrasenplatz 2 im Sportpark Höhenberg ein Trainingsspiel zwischen dem Drittliga-Team und der zweiten Mannschaft der Viktoria. In der Elf von Pavel Dotchev kamen dabei in erster Linie Spieler zum Einsatz, die zuletzt nicht so viel Spielpraxis hatten. Viktoria II konnte aufgrund der frühen Anstoßzeit auch nicht in Bestbesetzung auflaufen, schlug sich aber wacker. Letztlich durften sich die anwesenden Zaungäste – darunter auch alle weiteren Drittliga-Profis der Viktoria – in den etwa 60 Minuten über vier Treffer freuen. Mart Ristl und Sven Kreyer sorgten jeweils für einen Doppelpack.

Viktoria – das V steht für Vussball! #VollgasfuerdenKlassenerhalt


Social Media

Volge uns auf Social Media!