FC Viktoria Köln 1904

Mein Verein, rechts vom Rhein!

bwin

Viktoria entführt Punkt aus Unterhaching

Fotos: Julia Schulz und FB/Viktoria Köln

15.02.2020

Der FC Viktoria Köln hat am 24. Spieltag einen Punkt beim Tabellendritten, der SpVgg Unterhaching, erobert. Die Partie im Alpenbauer Sportpark endete 1:1. Damit belegen die Höhenberger in der 3. Liga weiterhin den 17. Platz.

Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev stellte André Weis ins Tor. In der Abwehr vertraute er auf Jonas Carls, Sead Hajrović, Dominik Lanius (für den gelbgesperrten Lars Dietz)  und Patrick Koronkiewicz. Im Mittelfeld waren Simon Handle, André Dej und Hamza Saghiri etwas defensiver ausgerichtet, Mike Wunderlich sollte deutlich offensiver ausgelegt das Spiel lenken. Albert Bunjaku und Michael Seaton bildeten die Doppelspitze der Viktoria.

Der Viktoria gelang ein Auftakt nach Maß. Carls setzte sich auf der linken Seite durch und flankte auf Bunjaku, der den Ball mit dem Kopf im unteren rechten Eck unhaltbar versenkte (2.). Beim Treffer der Kölner war Unterhachings Keeper Nico Mantl chancenlos. Dafür konnte er aber in der 15. Minute glänzen, als er eine Direktabnahme von Bunjaku glänzend mit dem linken Fuß parierte.

Die Gastgeber schienen in der Folge offensiver, zwingende Situationen gab es aber nur selten. In der 29. Minute verschuldete Lanius 17 Meter vor dem Weis-Gehäuse eine gefährliche Freistoß-Situation für die SpVgg. Doch Sascha Bigalkes Schuss wurde zur Ecke abgefälscht: In der 40. Minute wurde es noch einmal brenzlig, denn die Viktoria bekam den Ball zunächst nicht aus dem Strafraum. Doch es ging mit der Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte setzte Trainer Pavel Dotchev auf Kai Klefisch für Saghiri. Das brachte im defensiven Mittelfeld etwas mehr Sicherheit, allerdings schafften es die Höhenberger zunächst nicht, die eigenen Konter sauber zu Ende zu spielen. Doch auch Unterhaching brachte erst wieder in der 60. Minute etwas zu Stande: Marc Endres scheiterte mit seinem Kopfball nach Bigalke-Freistoß an Viktoria-Schlussmann Weis.

In der 63. Minute gab es allerdings nach Foul von Hajrović Elfmeter für die Gastgeber: Der eingewechselte Dominik Stroh-Engel verwandelte sicher im unteren linken Eck. Nach dem Ausgleich wirkten die Gäste verunsichert. Es dauerte bis zur 74. Minute, ehe Bunjaku mit einem Kopfball nach Wunderlich-Freistoß wieder für Torgefahr sorgte. Sein Versuch landete aber rechts neben dem Mantl-Gehäuse.

Fünf Minuten später hatte Köln Pech. Schiedsrichter Florian Exner erkannte einen Kopfballtreffer von Hajrović nicht an und entschied auf Abseits. In der Schlussphase gab die Viktoria die Bälle häufig zu schnell verloren. Allerdings gab es auch noch zwei richtig gute Möglichkeiten: Koronkiewicz fehlte kurz vor Abpfiff das Schussglück, Carls kam wenig später nur einen Schritt zu spät. Damit blieb es beim 1:1.

Aufstellung: André Weis – Jonas Carls, Sead Hajrović, Dominik Lanius, Patrick Koronkiewicz – Simon Handle, André Dej (73. Mart Ristl), Hamza Saghiri (46. Kai Klefisch) – Mike Wunderlich – Albert Bunjaku, Michael Seaton (67. Steven Lewerenz)

Tore: 0:1 Albert Bunjaku (2.), 1:1 Dominik Stroh-Engel (63.)

Gelbe Karten:

SpVgg Unterhaching: Sascha Bigalke (45.), Christoph Greger (73.)

Viktoria Köln: Hamza Saghiri (42.), Michael Seaton (45.), André Dej (58.), Dominik Lanius (59.), Sead Hajrović (63.), Pavel Dotchev (86.)

Zuschauer: 2.500

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele der Viktoria sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Noch mehr aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!