FC Viktoria Köln 1904

Mein Verein, rechts vom Rhein!

bwin

Viktoria startet mit 6:1-Sieg ins neue Jahr

Fotos: Peter Ciper/Viktoria Köln

05.01.2020

Der FC Viktoria Köln hat das erste Testspiel im neuen Jahr gewonnen. Beim Oberligisten TuRU Düsseldorf setzte sich die Mannschaft aus Höhenberg mit 6:1 (3:0) durch.

Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev setzte im Tor zunächst auf Sebastian Patzler. In der Abwehr stellte er Robin Bird aus der A-Jugend, Tobias Willers, Timo Hölscher und Patrick Koronkiewicz auf. Auf der Sechserposition spielten André Dej und Mart Ristl. Das offensive Mittelfeld bildeten Ernesto Carratala Jimenez, Timo Hölscher, Mike Wunderlich und Kevin Holzweiler. Neuzugang Michael Seaton agierte als vorderste Spitze.

In der sechsten Minute hatte Wunderlich gleich eine gute Möglichkeit zur Führung. Doch die TuRU-Abwehr rettete mit vereinten Kräften für den bereits geschlagenen Torhüter Maksimilijan Milovanovic. In der 19. Minute war die Defensive der Düsseldorfer dann aber chancenlos. Nach einer Ecke von der linken Seite durch Wunderlich köpfte Seaton zum 1:0 für die Viktoria ein. Nur 60 Sekunden danach hatte Koronkiewicz die Gelegenheit, die Führung auszubauen. Doch sein Schuss ging über das Tor.

In der 26. Minute wäre Seaton beinahe ein weiterer Treffer gelungen. Doch TuRU-Keeper Milovanovic rettete in höchster Not. In der 35. Minute tankte sich Holzweiler mit einem feinen Dribbling durch die Abwehrreihen und wurde schließlich im Strafraum gelegt. Schiedsrichter Alexander Busse wartete aber den Vorteil ab, sodass „Tico“ Carratala Jimenez freistehend aus acht Metern mit rechts zum 2:0 verwandelte. In der 40. Minute erhöhte Wunderlich nach Hereingabe von Dej sogar auf 3:0. Damit ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte ließ Pavel Dotchev dann eine komplett andere Mannschnaft ran. Mark Depta hütete das Tor. Jan-Lukas Funke, Dominik Lanius, Dario De Vita und Marcel Gottschling liefen in der Defensive auf. Hamza Saghiri und Kai Klefisch besetzten die Sechserposition. Simon Handle, Sven Kreyer und Richmond Tachie sollten im offensiven Mittelfeld für Akzente sorgen. Top-Torjäger Albert Bunjaku bildete die Sturmspitze.

Und auch die Formation der zweiten Halbzeit bekam das Geschehen schnell in den Griff. Nach einer Ecke von Handle köpfte De Vita in der 47. Minute zum 4:0 für die Höhenberger ein. In der 52. Minute wäre Handle fast der nächste Treffer gelungen. Doch er scheiterte nach schönem Solo am Düsseldorfer Torhüter. Nur 120 Sekunden später machte es die Nummer sieben der Kölner besser und schob den Ball aus 14 Metern flach zum 5:0 ein.

In der 62. Minute sorgte Lanius dann mit einer verunglückten Rückgabe für den 1:5-Anschlusstreffer der Düsseldorfer. Das setzte bei den Gastgebern kurzfristig noch einmal neue Kräfte frei. Doch die Viktoria blieb trotzdem überlegen und erspielte sich weitere Tormöglichkeiten. Ein 18-Meter-Schuss von Klefisch ging noch über das Tor (74.). Doch Tachie stellte in der 80. Minute mit einem Rechtsschuss den alten Abstand wieder her – damit hieß es auch am Ende 6:1.

Tore: 0:1 Michael Seaton (19.), 0:2 Ernesto Carratala Jimenez (35.), 0:3 Mike Wunderlich (40.), 0:4 Dario De Vita (47.), 0:5 Simon Handle (54.), 1:5 Dominik Lanius (62., Eigentor), 1:6 Richmond Tachie (80.)   

Gelbe Karten:

TuRU Düsseldorf: -

Viktoria Köln: -

Zuschauer: 200

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!