Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Gegnercheck: Rostock zum Rückrundenauftakt

Foto: Viktoria Köln

18.12.2019

Am Freitagabend kommt es zum Wiedersehen zwischen der Viktoria und dem F.C. Hansa Rostock. Nach dem spektakulären 3:3 im Hinspiel darf man gespannt sein, wie die Partie zu Beginn der Rückrunde endet.  

Die aktuelle Lage:

Genau wie bei der Viktoria verliefen die letzten Spiele der Kogge meist erfolglos: Von den letzten sechs Begegnungen gewann der F.C. Hansa lediglich eine. Besonders das vorletzte Spiel gegen den KFC Uerdingen (1:4) und die Partie am Samstag gegen den Chemnitzer FC (1:2) verliefen unglücklich für die Mannschaft von der Ostsee. Denn beide Male ging das Team von Trainer Jens Härtel mit 1:0 in Führung, verließ aber am Ende trotzdem das Spielfeld als Verlierer. In der Tabelle stehen die Mecklenburger zurzeit mit 25 Punkten auf dem 13. Platz.

Die personelle Situation:

Mit 28 Akteuren hat Rostocks Kader eine gute Größe. Dennoch muss der F.C. Hansa am Freitag auf Nico Rieble (Knochenödem), Osman Atilgan (Schambeinentzündung), Erik Engelhardt (Kreuzbandriss) sowie Nikolas Nartey und Kai Bülow (beide Innenbandriss) verzichten. Außerdem wird Nico Neidhart aufgrund der fünften Gelben Karte fehlen. Fraglich sind auch die Einsätze Nik Omladic und Pascal Breier.

Spieler im Fokus – Aaron Opoku:

Aaron Opoku zeigte gleich im ersten Spiel der laufenden Saison gegen die Viktoria, dass er den Rostockern auch als Torschütze helfen kann. Er traf beim Hinspiel zum zwischenzeitlichen 3:0 für den F.C. Hansa. Genau wie Kevin Holzweiler (Torschütze zum 2:3) wurde er damals für das „Tor des Monats“ nominiert. Opoku gewann am Ende die Abstimmung und wurde somit Torschütze des Monats Juli. In dieser Saison kam der 20-Jährige bisher auf 17 Einsätze, drei Tore sowie drei Vorlagen. Für seinen „eigentlichen“ Verein – Opoku ist vom Hamburger SV an Rostock ausgeliehen – lief er bis zur U 19 auf. Also ist die 3. Liga seine erste „echte“ Profistation.

Der Trainer:

Jens Härtel steht seit dem 9. Januar 2019 an der Seitenlinie der Kogge. Mit der Mannschaft von Hansa Rostock konnte er bereits 44 Pflichtspiele bestreiten. In seiner Trainer-Karriere war er zuvor unter anderem für den 1. FC Magdeburg, RB Leipzig U 19 und den Berliner AK tätig. Als Spieler lief der 50-Jährige beispielsweise für Union Berlin, den FSV Zwickau und Babelsberg 03 auf.

Bisherige Bilanz:

Die Partie am Freitag ist erst die zweite zwischen beiden Teams. Bisher trafen die Höhenberger und der F.C. Hansa nur beim 3:3 in der Hinrunde aufeinander.

Die Partie in den Medien:

Anstoß des Freitagsspiels ist um 19:00 Uhr im Sportpark Höhenberg. Die Begegnung wird ab 18:30 Uhr live bei Magenta Sport übertragen. Natürlich werden die Anhänger der Viktoria auch wieder über die Social Media Kanäle des Drittligisten auf dem Laufenden gehalten. Auch wird es die Möglichkeit geben, mit Radio Viktoria von unterwegs aus live dabei zu sein.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für das Drittliga-Heimspiel von Viktoria Köln gegen den F.C. Hansa Rostock sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!