FC Viktoria Köln 1904

Mein Verein, rechts vom Rhein!

FC Viktoria Köln 1904

U 19: Elfmeter bringt Viktoria um den Lohn

Robin Bird zeichnete sich erneut als Torschütze aus (Foto: Viktoria Köln)

23.11.2019

Der FC Viktoria Köln hat in der A-Junioren-Bundesliga West eine äußerst unglückliche Niederlage kassiert. Die Mannschaft von Trainer Jürgen  Kohler erkämpfte nach frühem Rückstand bei Arminia Bielefeld in der zweiten Hälfte den Ausgleich, musste sich aber durch ein Elfmetertor in der Nachspielzeit 1:2 geschlagen geben.

Die Bielefelder fanden zunächst besser in die Partie. In der 17. Minute erzielte Jomaine Consbruch das wichtige 1:0 für die Arminia. In der 42. Minute hatte die Nummer 8 der Gastgeber sogar die Möglichkeit, die Führung auszubauen. Doch sein Freistoß aus 18 Metern landete auf der Oberkante der Latte.

Die Viktoria kam deutlich stärker aus der Halbzeitpause und drängte auf den Ausgleich. Der fiel in der 62. Minute: Robin Bird drückte den Ball nach einer Flanke von der linken Seite zum 1:1 über die Torlinie. Die Höhenberger gaben jetzt den Ton an. Besonders ärgerlich: Gleich zweimal wurde den Kölnern ein Elfmeter verwehrt.

Diesen gab es in der Nachspielzeit ausgerechnet für Bielefeld. So traf Serkan Temin zum 2:1 (90. + 2) für die Arminia. „Das war eine völlig unverdiente Niederlage“, schimpfte Roland Koch, Leiter der Nachwuchsabteilung bei Viktoria Köln, nach dem Schlusspfiff. „Wir hätten zwei Elfmeter bekommen müssen und kriegen am Ende einen gegen uns.“

Grundsätzlich gab es von Koch für die Leistung des Kohler-Teams ein Riesen-Kompliment. „Die Mannschaft war hervorragend eingestellt. Wir haben uns nach dem 0:1-Rückstand aufgebäumt und das Spiel in die Hand genommen. Schade ist, dass wir am Ende nicht belohnt wurden. Denn wir waren drauf und dran, die Partie komplett zu drehen."

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Weitere Nachrichten aus dem Bereich der U 19 von Viktoria Köln gibt es hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!