FC Viktoria Köln 1904

Mein Verein, rechts vom Rhein!

FC Viktoria Köln 1904

Viktoria-Testspiel endet 2:2

Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

12.11.2019

Der FC Viktoria Köln hat am Dienstag im Testspiel gegen den SV Bergisch Gladbach 09 ein 2:2 erreicht. Obwohl die Gäste aus der Regionalliga West zur Pause noch mit 1:0 in Führung gelegen hatten, war das Remis am Ende für das Team von Trainer Helge Hohl glücklich.  

Nachdem die Partie recht zerfahren begann, hatte die Viktoria in der 20. Minute durch einen Distanzschuss von Kai Klefisch die erste Gelegenheit. Doch das Leder ging links knapp am Gehäuse vom SV Bergisch Gladbach vorbei. Die Gäste hingegen kamen in der 23. Minute erstmals gefährlich vor das Kölner Tor: Schön freigespielt rannte Patrick Hill mit dem Ball allein auf Keeper Sebastian Patzler zu und verwandelte links unten zum 1:0 für die 09er. Timo Hölscher hatte vier Minuten später den Ausgleich für die Viktoria auf dem Fuß, doch er scheiterte am Torwart. In der Folge fand die speziell für diese Partie zusammengewürfelte Mannschaft der Höhenberger besser ins Spiel und kontrollierte Ball und Gegner. Zählbares sprang dabei zunächst aber nicht heraus. Luis Göker sorgte mit einem Schuss aus halbrechter Position aus 20 Metern noch für eine der besseren Viktoria-Aktionen (44.). So ging es mit dem 0:1 in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte konnte sich Bergisch Gladbach zunächst wieder ein wenig vom Druck der Viktoria befreien. Richmond Tachie sorgte nach der Pause für die erste Möglichkeit der Gastgeber. Doch sein Linksschuss von der Strafraumkante verfehlte den Kasten der Gäste deutlich. In der 55. Minute hatten die 09er eine gute Schusschance, doch der inzwischen im Viktoria-Gehäuse stehende Mark Depta zeigte eine Glanzparade. Nur 60 Sekunden später passte Tachie den Ball von rechts scharf in den Strafraum. Doch „Tico“ Carratala Jimenez schob das Leder hauchdünn am rechten Pfosten vorbei. Im Anschluss wechselte Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev kräftig durch und gab weiteren Nachwuchsspielern Einsatzzeiten – für die jungen Akteure eine wichtige  Erfahrung, für die zuvor gezeigte Überlegenheit allerdings Gift. In den letzten 20 Minuten drehte dann aber Suheyel Najar kräftig auf. In der 73. Minute vergab er eine gute Schusschance. Fünf Minuten danach sorgte er für den Ausgleich: Nach einem Abwehrfehler von Andy Habl hatte er leichtes Spiel und traf mit dem linken Fuß aus 16 Metern. Nur 60 Sekunden später war die Nummer 15 der Höhenberger wieder zur Stelle und traf aus kurzer Distanz zum 2:1. In der 88. Minute sorgte Baris Sarikaya für die 09er per Foulelfmeter noch für den 2:2-Ausgleich.

Tore: 0:1 Patrick Hill (23.), 1:1 Suheyel Najar (78.), 2:1 Suheyel Najar  (79.), 2:2 Baris Sarikaya (88. Foulelfmeter)

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele der Viktoria sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Noch mehr aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!