Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Nächstes Heimspiel: Jena kommt mit neuem Mut

Foto: blickausloeser/Viktoria Köln

04.11.2019

Am Freitagabend (Anpfiff: 19.00 Uhr) steht das nächste Heimspiel für Viktoria Köln an. Nach dem 2:4 (0:2) beim TSV 1860 München wollen die Höhenberger unbedingt  punkten. Da trifft es sich vermeintlich gut, dass mit dem FC Carl Zeiss Jena der Tabellenletzte der 3. Liga zu Gast ist. Aber Vorsicht! Ausgerechnet am Wochenende fuhren die Thüringer ihren ersten Saisonsieg ein und schöpften neuen Mut.

Der FC Carl Zeiss Jena gewann am Sonntag vor 7.353 Zuschauern mit 3:1 (1:0) gegen den F.C. Hansa Rostock. Entsprechend erleichtert zeigte sich FCC-Trainer Rico Schmitt nach dem Erfolg vor der Kamera von Magenta Sport. „Rostock ist eine klare Spitzenmannschaft. Der Kader ist ausgerichtet, um aufzusteigen. Meine Jungs haben gezeigt, was in ihnen steckt. Sie haben alles gegeben und verdient gewonnen.“

Der 51-Jährige sah beim Heimsieg einen starken Auftritt seines Teams: „Die Fans und die Mannschaft haben ewig lange darauf warten müssen. Fakt ist: Wir haben 3:1 gewonnen und zwar verdient. Da gibt es dann auch nichts zu kritisieren.“ Jena schöpft durch den Erfolg natürlich neue Motivation. „Die Mannschaft hat sich heute das nötige Glück erarbeitet. Jetzt schnaufen wir durch und am Freitag geht es nach Köln.“

So erleichtert wie sein Trainerkollege aus Jena konnte Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev nach der 2:4-Niederlage gegen den TSV 1860 München nicht sein. „Es ist schwierig, nach so einem Spiel ruhig zu bleiben und eine klare Analyse abzugeben“, so der 54-Jährige auf der Pressekonferenz. „Fakt ist, dass es ein sehr emotionales Spiel war. Das Ergebnis entspricht aus meiner Sicht nicht dem, was heute möglich war.“

Er war insgesamt mit der Leistung seines Teams zufrieden. Allerdings habe seine Mannschaft „zu viele individuelle Fehler“ gemacht. Dotchev: „Nach fünf Minuten so ein Gegentor zu bekommen, war sehr ärgerlich. Trotzdem haben wir weiter versucht, unseren Plan durchzusetzen.“ Nach dem 1:2-Anschlusstreffer war mehr drin. „Wir treffen den Innenpfosten. Wenn der Ball reingeht, hätte es am Ende vielleicht anders ausgesehen“, so der Viktoria-Coach.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte beachten Sie die jeweiligen Öffnungszeiten) erhältlich.


Social Media

Volge uns auf Social Media!