FC Viktoria Köln 1904

Mein Verein, rechts vom Rhein!

FC Viktoria Köln 1904

Unerwartetes Pokal-Aus in Hennef

Foto: Julia Schulz/Viktoria Köln

30.10.2019

Der FC Viktoria Köln ist in der 1. Runde des Bitburger-Pokals überraschend ausgeschieden. Beim zwei Klassen tiefer spielenden FC Hennef 05 kassierte die Mannschaft aus Höhenberg eine 0:1-Niederlage. Den Treffer des Tages für den Mittelrheinligisten erzielte Andre Klug in der 33. Minute.

Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev setzte im Tor auf Sebastian Patzler. In der Abwehr begann er mit Jan-Lukas Funke, Tobias Willers, Dominik Lanius und Steffen Lang. Im Mittelfeld spielten Richmond Tachie, Kai Klefisch, Hamza Saghiri und Kevin Holzweiler. In der Spitze setzte er auf Suheyel Najar und Sven Kreyer.

Die erste Hälfte verlief recht ausgeglichen. In der 33. Minute säbelte Lanius aber unglücklich über den Ball, sodass Andre Klug alleine auf das Tor der Gäste zulaufen konnte und das runde Leder abgeklärt zum 1:0 ins untere rechte Eck schob.

„Weil wir durch einen gravierenden Fehler in Rückstand geraten sind, war es nachher schwer, sich gegen diese kompakte Defensive und die kämpferisch starke Mannschaft von Hennef durchzusetzen“, urteilte Dotchev nach der Partie.

In der zweiten Hälfte wechselte Viktorias Coach Kapitän Mike Wunderlich (für Tachie), Lars Dietz (für Lanius) und Marcel Gottschling (für Lang) ein. Dotchev: „Wir haben versucht, frühzeitig umzustellen und Druck zu machen. Wir hatten zwei, drei gute Möglichkeiten in der zweiten Halbzeit, aber es hat leider nicht gereicht, um weiterzukommen. Das ist sehr bedauerlich.“

In der Tat stand die Viktoria trotz offensiverer Ausrichtung in den zweiten 45 Minuten in der Defensive deutlich stabiler. Auch das Angriffsspiel funktionierte besser. Doch Wunderlich mit einem Rechtsschuss (68.), Willers mit einem guten Linksschuss (71.), der in der 65. Minute eingewechselte Albert Bunjaku mit einer Doppelchance (79.) und Najar aus spitzen Winkel (88.) scheiterten. Schiedsrichter Andreas Steffens ließ sechs Minuten nachspielen. Doch auch in den Schlussminuten gelang den Kölnern trotz drückender Überlegenheit kein Torerfolg.

„Ich bin sehr verärgert, dass wir es nicht geschafft haben, heute in Hennef zu gewinnen“, so Dotchev. „Wir wissen, dass wir eine große Chance vertan haben.“

Tore: 1:0 Andre Klug (33.)

Aufstellung: Sebastian Patzler – Jan-Lukas Funke (65. Albert Bunjaku), Tobias Willers, Dominik Lanius (46. Lars Dietz), Steffen Lang (46. Marcel Gottschling) – Richmond Tachie (46. Mike Wunderlich), Kai Klefisch, Hamza Saghiri, Kevin Holzweiler – Suheyel Najar, Sven Kreyer

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte beachten Sie die jeweiligen Öffnungszeiten) erhältlich.


Social Media

Volge uns auf Social Media!