Aktuelles

Heimspiel-Splitter: Viktoria vs. Eintracht

Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

20.09.2019

Mit Eintracht Braunschweig ist am Samstag (Spielbeginn: 14.00 Uhr) wieder ein Ex-Bundesligist im Sportpark Höhenberg zu Gast. Da Viktoria Köln in der aktuellen Tabelle den vierten Rang einnimmt, ist die Partie gegen den Tabellenzweiten aus Niedersachsen ein echtes Spitzenspiel.

Beginn: Die Partie zwischen Viktoria Köln und Braunschweig wird am Samstag um 14.00 Uhr angepfiffen. Die Stadion-Tore öffnen um 12.30 Uhr.

Bilanz: Dreimal trafen die Viktoria und die Eintracht bislang aufeinander. Aber das ist lange her. In der Saison 1980/1981 standen sich die Mannschaften in der 2. Bundesliga Nord gegenüber. Dabei setzte sich Braunschweig vor heimischer Kulisse mit 3:0 durch, Köln gewann in der Rückrunde zu Hause mit 2:1. 1975 begegneten sich beide Teams in der 2. Runde des DFB-Pokals. Viktoria Köln gewann in Braunschweig mit 2:1. Im direkten Vergleich liegen die Höhenberger somit also vorn.

Der Viktorianer: Wer zum Heimspiel der Viktoria kommt, muss unbedingt das kostenlose Heimspiel-Magazin lesen. Hier gibt es interessante Neuigkeiten rund um das Spiel, Interviews und Informationen über die Partner der Viktoria.

Cheerleader: Beim Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig werden sich auch die Dolphins im Sportpark Höhenberg präsentieren. Somit gibt es im Innenraum und vor dem Stadion verschiedene Animationen und Tanzeinheiten. Die Dolphins aus Krefeld sind aktuell für die Weltmeisterschaften 2020 in Orlando (USA) qualifiziert und amtierender Deutscher Meister.

Eintrittskarten: Viktoria Köln erwartet für Samstag die bisher beste Kulisse in dieser Saison. Zum Beispiel sind die Blöcke 2, 3, 4 und 5 auf der Haupttribüne bereits ausverkauft. Gleiches gilt für die Sitzplätze im Gästebereich. Insofern sind online nur noch wenige Plätze für die Partie verfügbar. Am Samstag wird es an der Tageskasse noch Tickets für die Blöcke 1 und 6 sowie den Familienblock geben. Im Stehplatzblock der Gäste gibt es noch ausreichend Eintrittskarten. Gleiches gilt für die Südtribüne mit den Viktoria-Fans. Die Tageskassen öffnen um 12.30 Uhr.

Fußballgeschichte: Es gibt viele Erfolge, die Eintracht Braunschweig im Laufe der Jahre einfahren konnte – unter anderem den Meistertitel 1967. Darüber hinaus gab es auch viele bekannte Trainer, die für die Löwen tätig waren. Angefangen bei Meistertrainer Helmuth Johannsen, über Branko Zebec, Uli Maslo, Willibert Kremer, Gerd Roggensack, Uwe Reinders, Joachim Streich, Benno Möhlmann, Peter Vollmann, Willi Reimann, Torsten Lieberknecht bis hin zu André Schubert – es gibt viele große Namen, die sich an der Seitenlinie der Braunschweiger tummelten. Und auch bei den früheren Spielernamen kann man ins Schwärmen geraten. Horst Wolter, Bernd Dörfel, Bernd Franke, Jürgen Rische, Karim Bellarabi, Max Lorenz, Paul Breitner, Reiner Hollmann, Ronnie Worm und Wolfgang Dremmler sind nur einige der bekannten Gesichter, die für eine bewegte Geschichte der Eintracht stehen.

Parken: Die Parkplätze um den Sportpark Höhenberg herum sind äußerst begrenzt. Wer nicht mit dem Rad oder zu Fuß zum Spiel kommt, dem wird empfohlen, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Anreisende Fans mit einem PKW werden gebeten, ihre Autos in den Parkhäusern P22 und P21 an der KölnMesse (Pfälzischer Ring 105, 50679 Köln) abzustellen. Von dort aus steht dann ein kostenloser Shuttle-Bus zur Verfügung, der die Zuschauer stadionnah absetzt und nach dem Spiel wieder zurückbringt.

Sportpark Höhenberg: Der Sportpark Höhenberg bietet seit dieser Saison 10.001 Zuschauern Platz. Vor der Saison wurde in Rekordzeit eine neue Stehplatztribüne für die einheimischen Fans gebaut, von der rund 3.600 Zuschauer beste Sicht genießen. Außerdem ist ein zusätzlicher Sitzplatzblock für Gästefans errichtet worden.

Sperren: Bei Braunschweig fehlt Marc Pfitzner nach einer Roten Karte aus der Partie gegen den KFC Uerdingen. Viktoria Köln geht ohne Sperren in das Spiel und gehört aktuell zu den fairsten Mannschaften im deutschen Profifußball. Zusammen mit Meppen, Mannheim und Großaspach liegen die Höhenberger in der Fairnesstabelle der 3. Liga auf Rang eins. Die Eintracht ist Elfter.  

Torjäger: Albert Bunjaku zeigte sich auch beim Spiel in Münster wieder treffsicher und erzielte sein achtes Saisontor. Damit führt er zusammen mit Moritz Stoppelkamp (MSV Duisburg) die Torjäger-Tabelle in der 3. Liga an.

Wetter: Die Internetseite Wetterdienst.de prognostiziert für den 21. September um 14.00 Uhr Sonne und eine Temperatur von 22 °Celsius, also bestes Fußball-Wetter!

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten das Spiel Viktoria Köln gegen Eintracht Braunschweig sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Stadion und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte beachten Sie die jeweiligen Öffnungszeiten) erhältlich.


Social Media

Volge uns auf Social Media!