Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Hamza Saghiri: „Die Stimmung ist einfach gut!“

Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

17.09.2019

Durch den Auswärtserfolg bei Preußen Münster ist der FC Viktoria Köln in der Tabelle der 3. Liga weiter nach oben gerückt. Somit wird die Partie gegen Eintracht Braunschweig zu einem echten Spitzenspiel. Vor dem Duell mit dem Tabellenzweiten haben wir die Möglichkeit genutzt, um mit Mittelfeldspieler Hamza Saghiri (22) zu sprechen.

Herr Saghiri, schauen Sie momentan besonders gerne auf die Tabelle?

Hamza Saghiri: „Nein. Ich schaue eher von Spiel zu Spiel. Natürlich kenne ich die Tabelle, aber die ist nur eine Momentaufnahme. Insofern ist das aktuell nicht so relevant. Wichtig ist, wo wir am Ende der Saison stehen.“

Ist die gute Platzierung der Viktoria denn für Sie überraschend?

Saghiri: „Nein, denn ich wusste, dass wir eine wirklich gute Mannschaft haben. Wenn wir unsere Stärken von Woche zu Woche zeigen, werden wir – wenn alles normal läuft – auch belohnt. Und ich finde, dass unsere Leistungen, mit Ausnahme der ersten Halbzeit in Rostock, eigentlich auch immer gestimmt haben. Dafür sind wir dann auch häufig belohnt worden.“

Sie sind ja schon seit der A-Jugend bei Viktoria Köln und spielen seit 2016 in der Herrenmannschaft. Somit können Sie besonders gut beurteilen, warum es so gut läuft? Wo sehen Sie die Gründe?

Saghiri: „Die Stimmung ist einfach gut. Wir verstehen uns im ganzen Team – egal ob mit dem Vorstand, der Geschäftsführung, den Trainern, dem Funktionsteam, den Mitarbeitern oder innerhalb der Mannschaft. Die positive Stimmung tut einfach gut. Dazu ist nach dem Aufstieg aus der Regionalliga der persönliche Druck auf uns Spieler erst einmal weg. Wir können in der 3. Liga befreit aufspielen und machen uns keine unnötigen Gedanken.“

Auch für Sie selbst läuft es aktuell nach Plan. Dafür sprechen schon sieben Startelfeinsätze in dieser Drittliga-Saison. Sind Sie besonders motiviert?

Saghiri: „Motiviert sollte ein Spieler immer sein, egal in welcher Liga. Das gehört einfach zu der Grundeinstellung eines Profifußballers dazu. Natürlich ist es ein Unterschied, ob man zum Beispiel bei einem kleinen Verein mit wenig Zuschauern oder gegen einen namhaften Gegner in einem großen, vollen Stadion spielt. Mit der Motivation hat das bei mir aber nichts zu tun. Ich versuche immer, Vollgas zu geben.“

Im nächsten Spiel kommt Eintracht Braunschweig in den Sportpark Höhenberg. Welche Chancen rechnen Sie sich aus?

Saghiri: „Wenn wir zeigen, was wir können, ist in der Liga alles möglich. Logisch, Braunschweig ist der Favorit und wir sind als Aufsteiger eher der Underdog. Die Situation ist für uns so ähnlich, wie vor dem Spiel gegen Ingolstadt – mit dem Unterschied, dass Braunschweig vielleicht noch über ein wenig mehr individuelle Stärke verfügt. Wir müssen dieses Spiel einfach genießen und sollten keinen Respekt haben. Wir werden wieder alles geben und dann am Ende der Partie sehen, was dabei herausgekommen ist.“

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die nächsten Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Geschäftsstelle am Stadion und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte beachten Sie die jeweiligen Öffnungszeiten) erhältlich.


Social Media

Volge uns auf Social Media!