Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Gegnercheck: Schanzer kommen nach Höhenberg

Foto: Julia Schulz/Viktoria Köln

27.08.2019

Daniel Mesenhöler konnte am letzten Wochenende zufrieden sein. Bei dem Erfolg gegen die SG Sonnenhof Großaspach spielte Viktoria Köln erstmals in dieser Saison zu Null. Jetzt empfängt das Team von Cheftrainer Pavel Dotchev am Samstag den FC Ingolstadt. Die Gäste aus Bayern haben in dieser Saison einen guten Lauf: Denn der jetzige Tabellenzweite hat noch keine Drittliga-Partie der aktuellen Spielzeit verloren.

Die aktuelle Lage: Lediglich im DFB-Pokal gab es gegen den 1. FC Nürnberg eine 0:1-Niederlage. In der Meisterschaft sind die Schanzer hingegen noch ungeschlagen. Zum Saisonauftakt gab es ein 2:1 beim FC Carl Zeiss Jena. Am 2. Spieltag folgte ein 3:2 gegen den MSV Duisburg. Nur drei Tage später ergatterte der FCI ein 0:0 beim 1. FC Kaiserslautern. Das darauffolgende Spiel gegen die Würzburger Kickers konnten die Schanzer dann mit 3:0  für sich entscheiden. Nach einem 3:0-Auswärtserfolg beim KFC Uerdingen, schloss sich im letzten Spiel ein 2:2 gegen den F.C. Hansa Rostock an. Damit stehen bei Ingolstadt vier Siege und zwei Unentschieden aus sechs Drittliga-Partien zu Buche.

Die personelle Situation: Durch den Abstieg aus der 2. in die 3. Liga mussten die Ingolstädter einige Abgänge hinnehmen. Paulo Otávio zog es beispielsweise in die 1. Bundesliga zum VfL Wolfsburg und Mergim Mavraj zurück zu seinem Ex-Verein Greuther Fürth. Dem setzten die Schanzer zahlreiche Neuzugänge, mit gleich fünf Spielern aus der eigenen Jugend bzw. aus der zweiten Mannschaft, entgegen. Mit Maximilian Beister vom KFC Uerdingen konnten sie zudem einen Spieler holen, der die Offensive sicher beleben wird. Für die Abwehr wurden unter anderem Michael Heinloth von Zaglebie Sosnowiec und Peter Kurzweg vom 1. FC Union Berlin verpflichtet. Damit ist die Mannschaft aus Bayern gut aufgestellt. Spieler im Fokus: Maximilian Beister (früher: Hamburger SV, Fortuna Düsseldorf, Mainz 05, 1860 München, KFC Uerdingen und andere) ist ein Spieler, der bereits vor zwei Jahren in der Regionalliga West gegen die Viktoria gespielt und auch getroffen hat. In seiner Karriere hat er bereits 47 Spiele in der 1. Bundesliga und 67 Partien in der 2. Bundesliga absolviert. Nun geht er für die Schanzer auf Torejagd. Der 28-Jährige bringt genügend Erfahrung mit, um dem FCI beim Weg zurück in die 2. Liga zu helfen und sorgte in dieser Saison schon für zwei Treffer.

Der Trainer: Seit der Saison 2019/2020 hat Ingolstadt einen neuen Trainer an der Seitenlinie stehen: Jeff Saibene. Der Coach, selbst ehemaliger Nationalspieler für Luxemburg, war bis zum 10. Dezember 2018 noch Cheftrainer bei Arminia Bielefeld. Mit dem 50-Jährigen haben die  Ingolstädter einen Mann für sich gewinnen können, der gemeinsam mit der Mannschaft den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga schaffen soll.

Die Partie im TV: Anpfiff der Partie am Samstag ist um 14.00 Uhr im Sportpark Höhenberg. Die Begegnung wird live bei Magenta Sport (als Einzelspiel und in der Konferenz) zu sehen sein. Außerdem werden die Anhänger der Viktoria natürlich über die Social Media Kanäle des Vereins auf dem Laufenden gehalten. Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Partie FC Viktoria Köln vs. FC Ingolstadt sind im Online-Ticketshop, in der Geschäftsstelle am Stadion und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte beachten Sie die jeweiligen Öffnungszeiten) erhältlich.


Social Media

Volge uns auf Social Media!