Aktuelles

U 19: Auftaktniederlage gegen Leverkusen

Foto: Viktoria Köln

10.08.2019

Der FC Viktoria Köln hat das erste Saisonspiel in der A-Junioren-Bundesliga mit 1:4 (1:1) verloren. Die favorisierten Gäste von Bayer 04 Leverkusen überzeugten besonders nach der Pause und fuhren einen verdienten Sieg ein.

Die Viktorianer erwischten den gefährlicheren Auftakt: Cihat Topatan traf in der dritten Minute mit seinem Distanzschuss die Latte. Nur 120 Sekunden später folgte aber die Führung für die Gäste: Viktorias Alexander Höck beförderte den Ball unglücklich ins eigene Tor. Allerdings zeigte sich das Team von Trainer Jürgen Kohler nicht geschockt. Stürmer Felix Arndt gelang postwendend der Ausgleich (6.).

Nach diesem rasanten Auftakt versuchten beide Teams, weniger Möglichkeiten zuzulassen. Der FC Viktoria Köln agierte von der Grundordnung her etwas defensiver, hatte allerdings die besseren Chancen. In der 34. Minute kam Bayer 04 aber gefährlich vor das Gehäuse der Höhenberger. Marco Ferdinand Wolf scheiterte letztlich mit seinem Solo an Viktoria-Keeper Luca Noah Wilsing. So blieb es zur Pause beim 1:1.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Gäste erneut, die Spielkontrolle zu übernehmen. Daraus ergaben sich allerdings zunächst nur selten klare Tormöglichkeiten. Der FC Viktoria Köln lauerte beständig auf die Fehler der Leverkusener. Die Gastgeber strahlten dabei die größere Torgefährlichkeit aus. Der nächste Treffer gelang dennoch den Gästen: In der 56. Minute sorgte ein strammer Linksschuss von Fabian Rüth für das 2:1 für Bayer.

In der 60. Minute jubelte Leverkusen erneut: Ayman Azhil traf mit seinem rechten Fuß zur 3:1-Führung der Gäste. Trainer Jürgen Kohler sorgte anschließend für neuen Schwung in der Offensive und wechselte Luis Müller ein. Doch der nächste Rückschlag ließ nicht lange auf sich warten. Es war erneut Fabian Rüth, der – diesmal mit einem Kopfball ins untere linke Eck – zum 4:1 für die Gäste erhöhte (66.).

In der 79. Minute sorgte der eingewechselte Selim Ajkic mit einem Distanzschuss für Kölner Torgefahr. Sechs Minuten später war es Arif Alkan, der Leverkusens Keeper Marcel Laurenz Lotka prüfte. Auch ein Kopfball von Felix Strauß ging knapp am Gäste-Gehäuse vorbei (87.). Etwas Zählbares gelang der U 19 der Viktoria im zweiten Durchgang nicht mehr, sodass es letztlich bei der 1:4-Heimniederlage blieb.

Viktoria – Das V steht für Vussball!


Social Media

Volge uns auf Social Media!