Aktuelles

U17 mit hohem Derbysieg zum Abschluss, U19 bleibt ungeschlagen

03.06.2019

Mit einem deutlichen Derbysieg gegen Fortuna Köln haben sich die U17-Viktorianer in die Sommerpause verabschiedet. Durch das 7:3 konnte unsere Viktoria den zweiten Platz der Mittelrheinliga festigen. „So ein Derbysieg zum Saisonabschluss ist natürlich genial“, freute sich Trainer Marian Wilhelm.

Schon zur Pause war das Heimspiel entschieden: Pala (2 Tore) und Fadeev hatten die Höhenberger mit 3:0 in Führung gebracht. Auch in der zweiten Hälfte hatte die Viktoria fast alles im Griff. Nur die Chancenverwertung war etwas ausbaufähig. Wilhelm bedauerte: „Wir haben leider noch sehr viel vorne liegengelassen. Viele Hundertprozentige blieben ungenutzt.“ Dennoch klingelte es noch mehrfach im Tor der Fortunen: Pala machte erst seinen Dreierpack perfekt (53.), bevor Akhar (58.), Keskin (66.) und Pham (71.) das Schützenfest vollendeten. Für die Gäste aus der Südstadt war Schmitz ebenfalls dreifach erfolgreich, als er Unaufmerksamkeiten der Viktoria-Abwehr ausnutzte. Der Heimsieg der Viktoria-U17 war allerdings nie in Gefahr.

Damit beendet die U17 die Saison auf dem zweiten Tabellenplatz hinter Meister und Aufsteiger Alemannia Aachen. Trainer Marian Wilhelm lobt seine Schützlinge: "Noch immer haben wir große Personalsorgen. Das zieht sich leider wie ein roter Faden durch die Saison. Aber die Jungs haben das sehr gut weggesteckt und sind als Team unglaublich gewachsen. Sie haben große Schritte gemacht!"

 

U19 siegt auch zum Saisonabschluss

Am letzten Spieltag der Saison hat die U19 unserer Viktoria den Nachwuchs von BW Königsdorf deutlich mit 5:2 besiegt. Damit blieb die Mannschaft von Cheftrainer Jürgen Kohler in allen 26 Partien der Mittelrheinliga-Saison ungeschlagen und ließ nur gegen den späteren Tabellenzweiten, FC Hennef, Punkte liegen. 74 von 78 möglichen Zählern wanderten insgesamt auf das Konto der Viktoria.

Auch beim Saisonabschluss gegen Königsdorf zeigten die Viktorianer eine gute Leistung und gingen durch Höflich verdient in Führung (20.). Noch vor dem Seitenwechsel legte Pajaziti nach (41.). Auch vom zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Liga-Top-Torschütze Welter (47.) direkt nach dem Seitenwechsel ließen sich die Viktorianer nicht verunsichern, sondern blieben druckvoll. Pajaziti belohnte es direkt mit seinem zweiten Treffer des Tages (52.) und sorgte wenig später mit Nummer Drei für Sicherheit (62.). Dass Königsdorf durch Welter erneut verkürzen konnte (64.), fiel dadurch nicht mehr ins Gewicht. Zudem schnürte Pajaziti mit dem 5:2 einen Viererpack und sorgte für die Entscheidung (69.).

  


Social Media

Volge uns auf Social Media!